Gartenmelde – regionales, preiswertes Superfood - Titel - BellsWelt

Gartenmelde – regionales, preiswertes Superfood

Die Gartenmelde gehört weltweit zu den ältesten Nutzpflanzen. Seit Jahrtausenden wird sie als Nahrungsmittel, Heilpflanze, Zierpflanze und Färbemittel angebaut und genutzt. Als Nahrungsmittel wurde sie im 19. Jahrhundert von dem ertragreicheren Spinat verdrängt. Dadurch geriet sie auch als Heilpflanze etwas in Vergessenheit. Im Mittelalter färbte man mit ihren Farbstoffen Haare und Stoffe und heute wird die vielseitige Pflanze als Unkraut bekämpft oder als nachwachsender Rohstoff zur Herstellung von Biokraftstoffen genutzt. Auf Wunsch einer treuen Leserin meines Blogs erfahren Sie heute alles Wichtige über die Gartenmelde – regionales, preiswertes Superfood.

Herkunft

Die Gartenmelde, auch Spanischer Salat, Spanischer Spinat oder Orache genannt, gehört zu den Fuchsschwanzgewächsen. Sie ist eine der ältesten Kulturpflanzen weltweit und wurde als Gemüse, Salat-, Heil-, Färber- und Zierpflanze angebaut. Im Jahre 2000 wurde sie vom Naturschutzbund zur Nutzpflanze des Jahres gewählt (1).

Es gibt über 200 verschiedene Sorten und sie ist in Vorderasien beheimatet. Mittlerweile ist sie von Europa bis nach China verbreitet. In Deutschland wird die Melde zurzeit selten kultiviert. Bei den ganzen gesundheitlichen Vorteilen ist dies sehr schade. Wenn, ist sie auf Wochenmärkten und in einigen Hofläden erhältlich. Oder im Garten der Mutter meiner Leserin 😉.

Gartenmelde – regionales, preiswertes Superfood: Die Inhaltsstoffe

Die Heilkräfte der Natur wirken oft viel schonender und nachhaltiger auf unseren Organismus als rein chemisch hergestellte Arzneien, denn sie sind in der Regel ohne Nebenwirkungen. Sie, einschließlich der Gartenmelde, sorgen dafür, dass sich unser Körper in Ruhe stabilisieren und genesen kann, ohne ihn dabei zu sehr zu belasten.

Die Gartenmelde ist reich an Vitaminen, Mineralstoffen und sekundären Pflanzenstoffen.

Nährwerte von Gartenmelde pro 100 Gramm 
Kalorien 26
Eiweiß2,3 g
Fett0,3 g
Kohlenhydrate   3 g
Ballaststoffe2,7 g
  
MineralstoffWert pro 100 g
Calcium194 mg
Kalium543 mg
Magnesium103 mg
Natrium100 mg
Phosphor35 mg
VitaminWert pro 100 g
Vitamin A (Retinoläquivalent)600 μg
Vitamin B1 (Thiamin)90 μg
Vitamin B2 (Riboflavin)160 μg
Niacin (Vitamin B3)550 μg
Vitamin B5 (Pantothensäure)170 μg
Vitamin B6 (Pyridoxin)90 μg
Biotin (Vitamin B7)0,8 μg
Folsäure (Vitamin B9)30 μg
Vitamin C144333 μg
Vitamin E (Alpha-Tocopherol)1500 μg

Nährwerte

Die einzelnen Werte lassen zuerst einmal alle Abnehmwillige strahlen, denn 26 Kalorien sind nicht viel und die Ballaststoffe tun auch noch ihren Anteil dazu. 

Mineralstoffe und Spurenelemente

Die Mineralstoffe und Spurenelemente der Melde ähneln dem Spinat, also richtig gesund:

  • Kalium trägt wesentlich zur Funktionsfähigkeit unserer Zellen, Muskeln und des Nervensystems bei.
  • Calcium ist wesentlich am Aufbau und Erhalt von Knochen und Zähnen beteiligt und spielt außerdem eine wichtige Rolle bei den Enzym-Aktivitäten im Körper.
  • Eisen ist für die Blutbildung und den Transport von Sauerstoff zuständig und schützt den Körper außerdem, indem es das Immunsystem stärkt und unsere Leistungsfähigkeit erhöht. Hier liefert die Melde etwas weniger Eisen als der verwandte Spinat.
  • Phosphor ist wichtig für die Zellwände und einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt.
  • Natrium wird für die Übertragung von Nervenimpulsen benötigt.

Vitamine

Bei den Vitaminen sieht es ähnlich aus, mal liegt die Gartenmelde vorn, mal der Spinat.

  • Vitamin A stärkt die Sehkraft und wirkt antioxidativ! Hier liegt die Melde vorn. 167 Gramm Gartenmelde erfüllen den Tagesbedarf.
  • Vitamin B1 ist für das optimale Funktionieren des Nervensystems entscheidend.
  • Vitamin B2 brauchen wir für den Energiegewinnungsprozess.
  • Vitamin B3 spielt für den Stoffwechsel ebenfalls eine wichtige Rolle und wird außerdem von Muskeln, Haut und Nerven zur Regeneration benötigt.
  • Vitamin B6 wird vom Körper nicht nur für das Nervensystem und den Stoffwechsel, sondern auch für Entgiftungsprozesse gebraucht.
  • Vitamin C stärkt das Immunsystem und ist als Antioxidans am Zellschutz beteiligt. Hier ist der eindeutige Sieger der Spinat, mit seinem fast doppelt so hohen Gehalt von Vitamin C. 69 Gramm Gartenmelde erfüllen den Tagesbedarf an Vitamin C.
  • Vitamin E ist ein kraftvolles Antioxidans, das zur Erhaltung von Zellwänden und zu einer optimalen Sauerstoffversorgung der Zellen beiträgt.

Nicht unterschlagen darf ich die enthaltenen Saponine. Viele Saponine, die zu den sekundären Pflanzenstoffen gehören, haben antibakterielle und antifungizide Eigenschaften. In geringen Dosen können einige Saponine heilkundlich positive Effekte erzielen. Beispielsweise können sie bei der Behandlung von Blutungen oder Ödemen helfen. Geringe Dosen wirken zudem entzündungshemmend, harntreibend und hormonstimulierend. 

Der Oxalsäure Gehalt ist niedriger als der von Spinat.

Gartenmelde – regionales, preiswertes Superfood: Die gesundheitlichen Auswirkungen.

Wir haben bislang viel über die Inhaltsstoffe der Gartenmelde gesprochen, es ist an der Zeit über die Wirkungen der Melde zu reden.

Gartenmelde wirkt entzündungshemmend

Der Samen der Melde hilft bei Hepatitis und anderen Lebererkrankungen, da die Samen viele entzündungshemmende und antioxidativ wirkende Saponine sowie viel Vitamin E enthalten. Somit ist auch mein Lieblingsthema die Antioxidantien behandelt.

Melde entschlackt, entgiftet und wirkt abführend

Die Gartenmelde besitzt eine stark harntreibende Wirkung und daher kann man sie zur Entschlackung und Entgiftung benutzen. Auf diese Weise hilft die Melde bei der Behandlung von Harnwegserkrankungen sowie bei Gicht und Rheuma.

Umschläge aus zerquetschten frischen Blättern lassen sich auch zur äußeren Behandlung bei Gicht und Rheuma einsetzen.

Samen und frische Blätter können als pflanzliches Abführmittel eingesetzt werden.

Gartenmelde für starke Nerven und regen Stoffwechsel

Ein Tee aus der Gartenmelde hilft bei nervöser Erschöpfung, indem sie die Nerven stärken, die Folgen von Stress abfedern und für gesunden Schlaf sorgen. Eine Stoffwechsel anregende Wirkung erreicht man am besten mit einer mehrwöchigen Kur mit frischen Blättern und Samen.

Spanischer Spinat fördert die Wundheilung und lindert Hauterkrankungen

Umschläge aus zerquetschten frischen Blättern der Melde zur äußerlichen Anwendung wirken antiseptisch bei Verbrennungen 1. und 2. Grades und anderen Hautverletzungen und helfen, an den betroffenen Hautstellen neues Gewebe aufzubauen. Falls Sie die Blätter auf diese Weise verwenden möchten, sollten Sie sie jedoch besonders sorgfältig waschen.

Zum Behandeln von Hautausschlägen, Schuppenflechte, Schmetterlingsflechte, Geschwüren und Erkrankungen der Haut, die durch übermäßige Besiedlung mit Pilzen hervorgerufen werden, verwenden Sie den Saft der ganzen Pflanze.

Gartenmelde – regionales, preiswertes Superfood - Spanischer Salat- BellsWelt
Spanischer Spinat

Gartenmelde – regionales, preiswertes Superfood: Die Anwendungen

Die frischen Blätter der Melde können, wie Spinat zubereitet werden. Der Weiße Bohnen-Spinat Auflauf ist ein gutes Beispiel dafür. Wie bei allen Gemüsen erhält man den vollen Gehalt an den gesunden Inhaltsstoffen nur, wenn man die Melde roh im Farfalle-Spinat-Salat mit Cashewkernen oder im Spinat-Banane-Apfel Smoothie verwendet.

Gartenmelde Samen sind in gekochtem Zustand ebenfalls essbar. Gemahlen sind sie ein preisgünstiger Mehl-Ersatz.

Aus den frischen Blättern können Sie auch einen medizinischen Gartenmelde Tee zubereiten.

Für die äußerliche Anwendung gibt es drei Möglichkeiten.

  1. Brei-Umschläge: Dazu frische Blätter der Gartenmelde mit Olivenöl aufkochen, abkühlen lassen und den Brei auf ein sauberes Baumwolltuch geben.
  2. Tee-Umschläge: Der Tee für den Umschlag wird folgendermaßen hergestellt: Sie geben 30 g frische Blätter in 1/2 Liter Wasser und kochen es kurz auf. Den Tee lassen Sie etwa 15 Minuten lang abgedeckt ziehen, bevor Sie ihn durchseihen. Ist er abgekühlt, wird er auf ein sauberes Tuch gegossen, mit dem die betroffene Stelle dann bedeckt wird.
  3. Frischer Umschlag: Wenn es einmal schneller gehen soll, können Sie die frischen Blätter auch einfach zerquetschen und sie in einem Tuch auf die betroffene Hautpartie legen.

Wenn mein Beitrag Ihr Interesse gefunden hat, könnten diese Abhandlungen Ihre Neugier wecken:

Bleiben oder werden Sie gesund!


  1. https://de.wikipedia.org/wiki/Gartenmelde