Maca – mehr als ein Potenzmittel - Titel - BellsWelt

Maca – mehr als ein Potenzmittel

Maca – mehr als ein Potenzmittel. Als pflanzliches Potenzmittel wird sie angepriesen, aber sie ist auch ein echtes Superfood für alle Fitness-Fans. Sportler nutzen Maca zur Leistungssteigerung, „Kopfarbeiter“ schätzen die gesteigerte geistige Beweglichkeit und in der Naturheilkunde findet Maca Anwendung bei Libido Mangel und Potenzproblemen, sowie bei Kinderwunsch und in den Wechseljahren. Erfahren Sie in diesem Aufsatz, warum Maca mehr als ein Potenzmittel ist.  

Herkunft

Die Maca-Pflanze oder Peru-Ginseng genannt wird in den peruanischen Anden seit über 2000 Jahren als Nahrungs- und Heilpflanze angebaut. Die Maca gehört zur Familie der Kreuzblütengewächse. Wie auch beim Ginseng wird von der Maca die Knolle genutzt. Sie ist extrem widerstandsfähig und gedeiht in Höhen von 2800 Metern aufwärts. Sie stammt aus Peru und wird mittlerweile auch in China im großen Stil angebaut.

Maca – Nährwerte, Kalorien und Inhaltsstoffe

Die frischen Maca-Knollen, die hier nur selten zu bekommen sind, enthalten circa 80 Prozent Wasser. Durch die Trocknung nach der Ernte sinkt der Wassergehalt auf etwa 10 Prozent. Die getrockneten Knollen werden zu Pulver verarbeitet und in der Regel als Nahrungsergänzungsmittel vertrieben.

Maca – mehr als ein Potenzmittel - Nahrungsergänzungsmittel - BellsWelt
Nahrungsergänzungsmittel in Kapseln ©BellsWelt

Im getrockneten Zustand enthält Maca neben rund 320 Kalorien pro 100 Gramm 55-75 Gramm leicht verdauliche Kohlenhydrate, 10 bis 15 Gramm Eiweiß, 9 Gramm Ballaststoffe und rund 1 Prozent Fett. 

Aber damit nicht genug. Maca ist eine Nährstoffbombe: Kalium, Zink, Magnesium, Jod, Phosphor, Mangan, Kalzium und Eisen sind in relevanten Mengen enthalten. Maca ins Frühstück eingearbeitet und der Tag kann beginnen. Hierzu gibt es ein sehr leckeres Rezept Pflaumen-Nektarinen Frühstück mit Maca.

Maca gibt es in drei Sorten

Auch die Maca gibt es in verschiedenen Sorten. Besonders verbreitet sind die gelben Knollen. Präparate aus den gelben Knollen*) sollen die Konzentration und die Leistungsfähigkeit steigern. Bei einem Nahrungsergänzungsmittel ohne weitere Angabe, kann man davon ausgehen, dass es sich um gelbes Maca handelt. 

Es gibt noch schwarze und rote Sorten, die aber nicht so weit verbreitet sind.

Rote Maca*) sind insbesondere für Frauen in den Wechseljahren geeignet, da sie Stimmungsschwankungen ausgleichen sollen und die Libido steigern sollen.

Die seltenste Sorte ist die schwarze Maca.*). Ihr wird auch die stärkste Wirkung nachgesagt und diese liegt in der mentalen Konzentration.

Maca – mehr als ein Potenzmittel - Macapulver - BellsWelt
Macapulver © BellsWelt

Maca – mehr als ein Potenzmittel in der Naturheilkunde

Logischerweise ist Maca ein fester Bestandteil der peruanischen Naturheilkunde. Die traditionelle chinesische Medizin und die peruanische Naturheilkunde haben einiges gemeinsam. So teilen sie die Nahrungsmittel in abkühlende und erhitzende Lebensmittel ein. Maca weist wärmende Eigenschaften auf und wird daher bei Erkrankungen der Atemwege, bei arthritischen Beschwerden (Rheuma) und auch zur Förderung der Fruchtbarkeit eingesetzt.

Die Wissenschaft hat sich zwischenzeitlich auch der Knolle angenommen und dabei schon erstaunliche Erkenntnisse gewonnen.

Maca und die Lust

Die bekannteste Eigenschaft von Maca ist seine aphrodisierende Wirkung. Maca gilt als das „Potenzwunder der Inka“: Die Pflanze hat angeblich eine ausgleichende Wirkung auf das Hormonsystem und soll bei Männern wie Frauen gegen etliche sexuellen Probleme helfen. Dazu zählen etwa sexuelle Unlust, Orgasmus Schwierigkeiten, Schmerzen bei Geschlechtsverkehr und Erektionsstörungen. Und dazu teilen sich die Meinungen. Es gibt Studien, die eine vorteilhafte Wirkung auf die Libido bestätigen (Massachusetts General Hospital, Bosten) und dann gibt es Mediziner, die sagen, dies wäre noch nicht ausreichend erforscht. Hier sollte sich jeder seine eigene Meinung bilden, ob ein Naturpräparat genauso schnell helfen kann, wie ein chemisches Produkt.  Es scheint aber durchaus etwas dran zu sein, wie auch das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) feststellt (1).

Maca – mehr als ein Potenzmittel - Macamehl - BellsWelt
Macamehl © BellsWelt

Maca und die Wechseljahre

Australische Forscher der Viktoria University haben in einer Studie festgestellt, dass Frauen in den Wechseljahren durch die Einnahmen von Macapulver Hilfe erfahren können. Angstzustände, Depressionen und sexuelle Unlust nahmen mit Maca ab.

Maca statt Viagra

Ein ähnliches Ergebnis veröffentlichten Forscher der Universidad Peruana Cayetano Heredia in Lima in Bezug auf Männer. Auch hier wurde eine aphrodisierende Wirkung aufgezeigt.

Anwender von Maca berichten, dass sie sich stärker, leistungsfähiger und gesünder fühlen und schlicht und ergreifend mehr Lust haben. Die Potenzsteigerung scheint mit einer allgemeinen Leistungssteigerung einherzugehen.

Maca – mehr als ein Potenzmittel und der Stress

Durch den hohen Anteil an Antioxidantien wie zum Beispiel Selen wird der oxidative Stress verhindert. So wird unser Körper vor freien Radikalen geschützt und er beugt so Zellschäden und Krankheiten vor. Die Antioxidantien sorgen auf diese Weise für ein schönes Hautbild.

Freie Radikale sind „unersättliche Halunken“. Im Molekül haben sie einen Arm frei und mit diesem entreißen sie den körpereigenen Molekülen ein Elektron. Diesen Prozess nennt man Oxidation und diese kann langfristig zu Hautalterung, Rheuma, Demenz oder gar Krebs führen.

Antioxidantien bekämpfen die Oxidation, indem sie freiwillig ein Elektron abgeben und so die freien Radikalen unschädlich machen.

Maca – mehr als ein Potenzmittel - BellsWelt
Maca in der Nuss © BellsWelt

Maca und Cholesterin

In Maca befinden sich eine ganze Reihe von sekundären Pflanzeninhaltsstoffen – pflanzliche Sterole -. Dies sind natürliche Substanzen, die für eine Senkung des schlechten LDL-Cholesterins sorgen.

Somit ist Maca auch sinnvoll, wenn man sich vor Arteriosklerose und anderen Herzkrankheiten schützen möchte, die mit einem erhöhten LDL-Cholesterin in Verbindung stehen. Diese Sterole wirken sich zudem auf die Gesundheit der Prostata aus, positiv natürlich.

Maca und unsere Verdauung

Durch den hohen Ballaststoffgehalt und die ganzheitliche Wirkung von Maca wird jeder Anwender der Powerknolle Maca als erstes eine verdauungsregulierende Wirkung feststellen.

Maca – der Anden-Ginseng

Wie schon oben beschrieben, kann die Wunderknolle Maca sehr viel. Sie optimiert die Verdauung, senkt den Cholesterinspiegel, steigert Potenz und Libido, lindert Ängste und Depressionen und vieles mehr. All dies erklärt, warum Maca als Anden-Ginseng bezeichnet wird und als Allround-Stärkungsmittel für alle Altersgruppen bekannt wurde.

Maca bessert also Wechseljahresbeschwerden der Frau, macht mehr Lust auf Sex – sowohl bei der Frau als auch beim Mann, macht Männer leistungsfähiger und stärkt außerdem die körperliche Kondition. Was könnte daher besser für ältere Menschen und Ihre alterstypischen Sexprobleme geeignet sein als Maca? Folglich gehört Maca zum ganzheitlichen Repertoire all jener Menschen, die ihre Sexualität auch im Alter noch genussvoll und aufregend erleben möchten.

Maca – Die Vitalstoffbombe

All das bislang erwähnte wird noch ergänzt, dadurch das Maca eine Vitalstoffbombe ohne Gleichen ist. Maca enthält Kohlenhydrate, viel Eiweiß und wertvolle Fettsäuren sowie Mineralstoffe und Spurenelemente.

In Maca stecken viel Calcium und Zink. Diese Mineralstoffe stärken Knochen und Zähne.

Maca ist ein ausgezeichneter Eisenlieferant für alle die eine pflanzliche Eisenquelle suchen.

Senfölglycoside, dies sind sekundäre Pflanzenstoffe, sind in Maca enthalten und diese haben eine antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung.

In der Knolle steckt viel Kalium, welches einen erhöhten Blutdruck senkt. Kalium spielt im Körper eine Rolle bei der Weiterleitung von Nervenimpulsen und ist somit von Bedeutung für Herzfunktionen und die Regulation deines Blutdrucks, einfach ausgedrückt: stärkt die Herzgesundheit.

14 Prozent Eiweiß enthält Maca. Das pflanzliche Protein hilft beim Muskelaufbau und die Omega-3-Fettsäuren unterstützen die Regeneration. Durch den hohen Eiweißgehalt kann Maca auch beim Abnehmen unterstützen.

Maca – mehr als ein Potenzmittel - Maca - BellsWelt
Maca © BellsWelt

Maca – mehr als ein Potenzmittel: Fazit

Die Macaknolle erfreut sich immer größerer Beliebtheit, insbesondere bei Sportlern. Besonders in Pulverform gilt sie als gesunde Zutat für Smoothies und Shakes.

Die Maca wirkt dank Kalium blutdrucksenkend, schützt das Herz, hilft bei der Muskelregeneration, ist ein wichtiger Eiweiß- und Eisenlieferant und wirkt entzündungshemmend.

Maca senkt den Cholesterinspiegel, verbessert die Verdauung, steigert die Potenz, bessert die Libido, lindert Ängste und Depressionen, erhöht die Fruchtbarkeit und macht stressresistent.

Das Nahrungsergänzungsmittel Maca ist ein Allround-Stärkungsmittel für alle Altersklassen und Einsatzgebiete.


  1. https://www.bfr.bund.de/cm/343/risikobewertung_macahaltiger_nahrungsergaenzungsmittel.pdf

Was bedeutet ein Sternchen hinter einem Link?

*) Bei dieser Verlinkung handelt es sich um einen sogenannten Affilate-Link. Das bedeutet, der Link führt sie zu einem meiner Partnerprogramme. Falls Sie aufgrund dieser Verlinkung dort etwas bestellen, erhalte ich von meinem Partner als Dankeschön für diese Produktempfehlung (Werbung) eine kleine Provision. Dies hat für Sie absolut keinerlei Auswirkungen auf den Preis. Sie unterstützen damit den Erhalt, den weiteren Ausbau und die Pflege meiner Internetseite. Vielen Dank 😉 

%d Bloggern gefällt das: