Arterienverkalkung: Gefäßreinigung auf natürliche Weise - Titel - BellsWelt
©BellsWelt

Arterienverkalkung: Gefäßreinigung auf natürliche Weise

Fünf gegen Cholesterin
Fünf gegen Cholesterin

Weltweit zählen die Fachärzte für Kardiologie die Arterienverkalkung zu den häufigsten Erkrankungen. Dabei sind die Innenwände der Schlagadern durch Ablagerungen geschädigt. Die häufigste Ursache dafür sind Cholesterin-Ablagerungen. Die Folge: Das Risiko für Herzerkrankungen steigt. Lecker Cholesterin seht Ihr auf dem Titelbild. Erfahren Sie hier bei BellsWelt wie man mit der richtigen Ernährung dem entgegenwirken, also die Gefäße auf natürliche Weise reinigen kann.

Wie entstehen Arterienverkalkungen?

Bei einer Arterienverkalkung (Arteriosklerose) kommt es zu Veränderungen an den Gefäßinnenwänden, diese entstehen durch Ablagerungen aus Kalk und Fett. Die Folge dieser Veränderungen: Die Arterien verengen sich, das Blut fließt nicht mehr störungsfrei und es kann zu Durchblutungsstörungen kommen. Letztendlich kann es zu lebensbedrohlichen Herzerkrankungen wie ein Herzinfarkt oder ein Schlaganfall kommen.

Wie kann es nun zu den beschriebenen Gefäßveränderungen kommen? Die Risikofaktoren, die Arterienverkalkungen begünstigen, sind unter anderem eine ungesunde Ernährungsweise, fehlende Bewegung, Übergewicht, Rauchen und ein erhöhter Alkoholkonsum. Wer gesund lebt und sich ausgewogen ernährt, kann daher erheblich zum Schutz seiner Arterien beitragen.

Bestehende Arterienverkalkungen

Was tun, wenn eine Arteriosklerose schon vorliegt? Medikamentös lässt sich die Arterienverkalkung positiv beeinflussen, sodass sich die Ablagerungen zurückbilden können. Die eingesetzten Präparate heißen Statine, sie sind unter dem Begriff Cholesterinsenker bekannt und sollen den Blutfettspiegel reduzieren. In der Regel sind die Statine wirksam, aber nicht immer verträglich. Auftretende Nebenwirkungen sind Gelenkentzündungen, Muskelschmerzen oder Hautprobleme.

Arterienverkalkung: Gefäßreinigung auf natürliche Weise

Auf der Startseite dieses Blogs steht ein Zitat von Aristoteles: „Lasst die Nahrung Eure Medizin sein!“ Diese Aussage, die ich vollumfänglich unterschreibe, trifft auch auf die Verkalkung zu. Wer seine Arterien auf natürliche Weise reinigen möchte, sollte auf die nachfolgenden Lebensmittel zurückgreifen. Zu einem gewissen Grad können diese Lebensmittel Fett- und Kalkablagerungen abbauen.

Arterienverkalkung: Gefäßreinigung auf natürliche Weise mit Haferkleie

Arterienverkalkung: Gefäßreinigung auf natürliche Weise - Haferkleie - BellsWelt
Haferkleie ©BellsWelt

Haferkleie enthält einen wasserlöslichen Ballaststoff mit dem Namen: Beta-Glucan.

Durch den Verzehr von Haferkleie*) und damit verbunden die Aufnahme von Beta-Glucan wird vermutlich der Cholesterinspiegel gesenkt und das Risiko für Gefäßerkrankungen, wie Arteriosklerose, Bluthochdruck, Herzinfarkt und Schlaganfall gemindert.

Beta-Glucan ist in Wasser löslich und bildet dadurch im Magen-Darm-Trakt eine Art gelartigen Brei aus. Dieser wird langsam und stetig durch den Verdauungstrakt geleitet, wodurch die Nährstoffaufnahme und die Erhöhung des Blutzuckerspiegels verzögert werden. Dies hat positive Auswirkungen auf den Cholesterinspiegel und fördert zudem das Wachstum gesunder Bakterien im Darm. Die Haferkleie vergrößert ihr Volumen bei der Verdauung um ein Vielfaches, daher ist es unbedingt erforderlich viel Wasser zu trinken.

Arterienverkalkung: Gefäßreinigung auf natürliche Weise mit Kurkuma

Arterienverkalkung: Gefäßreinigung auf natürliche Weise - Kurkuma - BellsWelt
Kurkuma ©BellsWelt

Schon seit tausenden von Jahren ist die gesundheitsfördernde und entzündungshemmende Wirkung von Kurkuma*) in der Traditionellen chinesischen Medizin (TCM) und in der Ayurveda-Gesundheitslehre bekannt. Das Superfood, das sehr gerne als Gewürz in Currys eingesetzt wird, kann sich auch positiv auf unsere Gefäße auswirken.

Die Wurzel enthält ätherische Öle und den Wirkstoff Curcumin, welche Kurkuma so gesund machen. Curcumin wirkt stark entzündungshemmend und wird deshalb zur Prävention und zur Behandlung von Erkrankungen wie dem metabolischen Syndrom oder Krebs eingesetzt.

Außerdem hat Curcumin eine starke antioxidative Wirkung. Der in Kurkuma enthaltene Wirkstoff kann freie Radikale neutralisieren und fördert die Aktivität von körpereigenen Antioxidantien.

Curcumin wirkt sich auch positiv auf die Gesundheit des Herzens aus, da es antioxidativ und entzündungshemmend wirkt. Weitere Infos gibt es bei Kurkuma – die gesunde Wurzel und ein tolles Rezept mit dem Superfood zur Stärkung des Immunsystem und zur Senkung des Cholesterinspiegels findet Ihr bei Zitronen-Ingwer-Honig Creme.

Arterienverkalkung: Gefäßreinigung auf natürliche Weise mit Fisch

Arterienverkalkung: Gefäßreinigung auf natürliche Weise - Lachs - BellsWelt
Lachsfilet

Fetter Fisch wie Makrele, Lachs oder Hering ist reich an Omega-3-Fettsäuren. Diese Fettsäuren schützen unsere Arterien vor Ablagerungen. Durch den Verzehr von Omega-3-Fettsäuren werden die Nahrungsfette Triglyceride gesenkt und das „gute“ HDL-Cholesterin erhöht, diese wiederum hemmt die Entstehung von Ablagerungen in den Arterien. Die gesättigten Fettsäuren im Fisch haben, ähnlich wie Kurkuma, eine blutdrucksenkende Wirkung.

Sogar die Möwe weiß was gesund ist.

Arterienverkalkung: Gefäßreinigung auf natürliche Weise - Möwe mit Fisch - BellsWelt
Möwe mit Omega-3-Fettsäuren ©BellsWelt

Für alle die keinen Fisch mögen: Die gesunden Omega-3-Fettsäuren*) gibt es auch pflanzlich in Nüssen, Samen und Speiseölen.

Arterienverkalkung: Gefäßreinigung auf natürliche Weise mit Granatapfel

Arterienverkalkung: Gefäßreinigung auf natürliche Weise - Granatapfel - BellsWelt
Granatapfel ©BellsWelt

Der Granatapfel – die gesunde Paradiesfrucht gilt als älteste Heilfrucht der Menschheit. Granatapfel*) soll sich günstig auf die Blutfettwerte ausüben und den Cholesterinspiegel normalisieren. In einer Studie konnte nachgewiesen werden, dass der Saft vor dem „schlechten” LDL-Cholesterin schützt, das zur Gefäßverkalkung (Arteriosklerose) führt – einer Verstopfung der Blutgefäße wird so vorgebeugt und letztendlich wird so die Herzgesundheit gestärkt.

In dem exotischen Reis Dessert wird eine leckere Verwertung von Granatapfelkernen beschrieben.

Arterienverkalkung: Gefäßreinigung auf natürliche Weise mit Knoblauch

Arterienverkalkung: Gefäßreinigung auf natürliche Weise - Knoblauch - BellsWelt
Knoblauch

Knoblauch – die großartige Knolle kann einiges: Knoblauch steckt voller Nährstoffe bei einem niedrigen Kaloriengehalt. Außerdem wirkt Knoblauch als natürliches Antibiotikum, zerstört Bakterien und bringt mit den zahlreichen Antioxidantien das gesamte Immunsystem auf Hochtouren.

In Studien konnte bereits die gesunde Wirkung von Knoblauch*) gegen Erkältungen, Herzerkrankungen und das Wachstum von Krebszellen nachgewiesen werden.

Außerdem regt die gesunde Knolle die Durchblutung an und kann so zu erhöhter Leistungsfähigkeit beitragen. Die Knolle kann zudem bereits bestehende Ablagerungen reduzieren.

Abschließend habe ich noch ein absolut geiles Rezept für Euch: Knoblauch-Creme Suppe.

Bleiben Sie gesund!


Was bedeutet ein Sternchen hinter einem Link?

*) Bei dieser Verlinkung handelt es sich um einen sogenannten Affilate-Link. Das bedeutet, der Link führt sie zu einem meiner Partnerprogramme. Falls Sie aufgrund dieser Verlinkung dort etwas bestellen, erhalte ich von meinem Partner als Dankeschön für diese Produktempfehlung (Werbung) eine kleine Provision. Dies hat für Sie absolut keinerlei Auswirkungen auf den Preis. Sie unterstützen damit den Erhalt, den weiteren Ausbau und die Pflege meiner Internetseite. Vielen Dank 😉 

%d Bloggern gefällt das: