Maniok – Inhaltsstoffe und Zubereitung - Titel - BellsWelt

Maniok – Inhaltsstoffe und Zubereitung

Maniok oder auch Yuca, Mandio, Cassava oder Mandioca genannt, ist bei uns noch eine kulinarische Seltenheit, in vielen Teilen der Welt ist sie allerdings ein fester Bestandteil des Speiseplanes. Vor allem in Südamerika gilt die Maniokknolle als Spezialität. Dort wird sie hauptsächlich als Beilage serviert und ähnlich wie Salzkartoffeln zubereitet. Erfahren Sie hier alles Wichtige in unserem Alltagstipp Maniok – Inhaltsstoffe und Zubereitung.

Immer erhitzen

Maniok ist gesund, aber mit Vorsicht zu behandeln. Im rohen, unbehandelten Zustand ist Maniok giftig. Durch Erhitzen wird die enthaltene Blausäure jedoch zerstört. Also immer erst kochen oder braten, dann genießen.

Inhaltsstoffe

Die Kohlenhydrate von Maniok sind hoch, während der glykämische Index niedrig ist und daher ist die Knolle sehr gut für Diabetiker. Da die Knollen noch glutenfrei sind, sind sie perfekt für eine glutenfreie Ernährung geeignet. Insbesondere das Mehl kann ich Euch hier ans Herz legen.

100 Gramm Maniok haben 137 Kalorien und fast gar kein Fett.

Die Yuca punktet auch noch mit Vitamin K, Kalium und verschiedenen B- Vitaminen in relevanten Mengen.

Mineralstoffe wie Magnesium, Calcium, Phosphor und Chlor sind in der Wurzel ebenfalls vorhanden.  

Der Geschmack der Wurzel ist abhängig von der Sorte und reicht von süßlich über langweilig (oder neutral) bis zu bitter.

Zubereitung

Maniok darf nicht roh verzehrt werden, da die Knolle – siehe oben – giftige Blausäure enthält. Sobald sie gekocht, gebacken oder frittiert wird, ist der Genuss unbedenklich.

Der Maniok verdirbt an sich schnell und sollte nach der Ernte innerhalb von 2-3 Tagen verzehrt werden. Für den Export wird sie daher mit Wachs überzogen. Maniok sollte hier immer kühl gelagert werden.

Maniokmehl bildet hier die Ausnahme, denn es ist 2 Jahre nach der Herstellung haltbar. Beim Backen verhält es sich nicht so wie Weizenmehl. Es geht nicht so auf und benötigt mehr Triebmittel.

Maniok – Inhaltsstoffe und Zubereitung

Die Maniokwurzel ist sehr vielseitig einsetzbar. Um diese Vielseitigkeit unter Beweis zu stellen, habe ich noch einige großartige Rezepte für Euch:

%d Bloggern gefällt das: