Vitamin D – das Sonnenvitamin - pflanzliche Vitamine - BellsWelt
Pflanzliche Vitamine ©BellsWelt

Vitamine-Lebenswichtig

Warum wir ohne sie nicht existieren können!
Warum wir ohne sie nicht existieren können!

Vitamine-Lebenswichtig! Warum wir ohne sie nicht existieren können! Für den menschlichen Körper sind Vitamine lebenswichtig, denn ohne sie funktioniert er nicht. Fehlen sie, wird der Mensch, trotz ausreichender Nahrungsaufnahme, krank und stirbt, daher: Vitamine-Lebenswichtig. Aber was sind denn jetzt Vitamine? Man riecht sie nicht, man sieht sie nicht, man schmeckt sie nicht und sie sollen so unerlässlich für unsere Gesundheit sein?

Dass man mit Lebensmitteln Krankheiten behandeln kann, weiß man schon seit vielen Jahrhunderten. Die Traditionelle chinesische Medizin (TCM) und auch Hildegard von Bingen haben mit viel Wissen und Erfahrung entsprechende Heilungserfolge erzielt. Warum einzelne Lebensmittel oder Heilkräuter diese Erfolge erzielten, war den damals Lebenden nicht bekannt, aber sie wussten was wann wo hilft. Ende des 18. und zu Beginn des 19.Jahrhunderts wurden die einzelnen Vitamine gefunden und seitdem auch erforscht. Seit dieser Zeit können wir auch richtig erklären, wie der Körper funktioniert und daher wissen wir auch jetzt das Vitamine essenziell (unabdingbar) sind. Wir wissen jetzt, dass wir sie mit unserer Nahrung aufnehmen müssen, weil unser Körper sie nicht oder nicht in ausreichender Menge selbst herstellen kann.

Um Mangelerscheinungen vorzubeugen müssen Vitamine direkt oder in Vorstufen über die Nahrung zugeführt werden. Ein Beispiel hierzu: Allen ist die Krankheit Skorbut als alte Seefahrer Krankheit bekannt. Sie war eine der Haupttodesursachen auf See und rührte daher, dass den Seeleuten bei den damals monatelangen Fahrten das Vitamin C fehlte. Ein Beispiel für die Aussage: Vitamine-Lebenswichtig.

Vitamine sind lebenswichtig; sie erfahren, warum wir ohne sie nicht leben können, welche gesundheitlichen Vorteile sie haben und in welchen Lebensmitteln sie enthalten sind. Zitronen-Er&Ge
Zitronen ©BellsWelt

Welche Aufgabe und Funktion haben Vitamine im Körper

Vitamine sind an vielen Reaktionen das Stoffwechsels beteiligt. Ihre Aufgabe besteht in der Regulierung der Verwertung von Kohlehydraten, Proteinen (Eiweiße) und Mineralstoffen, sie sorgen für deren Ab- beziehungsweise Umbau und dienen somit auch der Energiegewinnung. Ganz stark vereinfacht, kann man sich Vitamine als Mitarbeiter in einer Leitstelle vorstellen, wie sie zum Beispiel Energieströme leiten und Störungen beheben.

Vitamine beeinflussen das Immunsystem und sind unverzichtbar beim Aufbau von Knochen, Zähnen, Blutkörperchen und Zellen. Die Vitamine unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Wirkungen.

Vitamine garantieren den Erhalt von Lebensfunktionen und beschleunigen zudem Stoffwechselvorgänge in unserem Körper. Sie erhöhen die Widerstandsfähigkeit des Körpers und sie können Krankheiten verhüten.

Warum kann der Körper Vitamine nicht selbst herstellen?

Vitamine sind unabdingbar oder lebenswichtig und erfüllen in allen Lebensformen die gleichen Funktionen, also auch die kleinsten Bakterien benötigen Vitamine. Bei einem Vitaminmangel entstehen auch bei ihnen Krankheiten, wie bei uns – mit einem riesigen Unterschied: Bakterien können die Vitamine selbst herstellen.

Im Laufe der Evolution haben die höheren Tiere, also auch wir, die Herstellung von Vitaminen „verlernt“, da die Produktionsabläufe sehr kompliziert sind. Biologisch war es einfacher die Vitamine über die Nahrung aufzunehmen, als sie selbst herzustellen. Dadurch ist durch diese Vereinfachung eine Abhängigkeit von anderen Organismen entstanden. Die Konsequenz: Wir sind auf sie angewiesen!

Vitamine sind lebenswichtig; sie erfahren, warum wir ohne sie nicht leben können, welche gesundheitlichen Vorteile sie haben und in welchen Lebensmitteln sie enthalten sind. Vitamine Pur- Mercados dos Lavradores-Er&Ge
Mercados dos Lavradores ©BellsWelt

Vitaminabsorption

In unserem Körper können bestimmte Vitamine gespeichert werden, andere wiederum nicht. Einige kann man auf Vorrat essen, andere müssen laufend dem Körper über die Nahrung zugeführt werden. Woher kommen diese Unterschiede? Es gibt fettlösliche, speicherbare Vitamine und die wasserlöslichen, nicht speicherbaren Vitamine, die leider ausgeschieden werden.

Fettlösliche Vitamine

Hinsichtlich ihrer Aufnahme werden Vitamine in fettlösliche und wasserlösliche Vitamine eingeteilt. Die fettlöslichen Vitamine gelten allgemein als speicherbare Vitamine und dies sind die Vitamine A, D, E und K.

Vitamin K kann allerdings trotz seiner Fettlöslichkeit nur im geringen Maße vom Körper gespeichert werden. Allerdings entsteht nur selten ein Vitamin K-Mangel, da unsere Darmbakterien viel Vitamin K für uns produzieren. Voraussetzung hierfür ist eine gesunde Darmflora. Risikogruppen für einen Vitamin K-Mangel sind Menschen mit schlechter Fettabsorption, wie bei Morbus Crohn.

Wasserlösliche Vitamine

Zu den wasserlöslichen Vitaminen zählen die Vitamine der B-Gruppe und das Vitamin C.

Wasserlösliche Vitamine werden im Dünndarm absorbiert und bei einem Überschuss mit dem Urin ausgeschieden.

Von vielen Regeln gibt es meist Ausnahmen, so auch hier: Vitamin B12 kann trotz seiner Wasserlöslichkeit gespeichert werden.

Noch eine Problematik der wasserlöslichen Vitamine darf nicht unerwähnt bleiben. Viele Vitamine gehen beim Konservieren und vor allem im Kochwasser verloren. Daher sollte man Lebensmittel, wenn möglich frisch zubereiten und Gemüse nicht verkochen lassen. Am besten nur dünsten oder roh verzehren (wenn man es verträgt). Lesen Sie hierzu auch „Kartoffel-die gesunde Knolle

Vitamine sind lebenswichtig; sie erfahren, warum wir ohne sie nicht leben können, welche gesundheitlichen Vorteile sie haben und in welchen Lebensmitteln sie enthalten sind. -Pflaumen in Mazedonien-Er&Ge
Pflaumen in Mazedonien ©BellsWelt

Wo finde ich Vitamine?

„Wo sind Vitamine enthalten oder wo finde ich sie?“ Auf diese Frage antworten die meisten Personen: „In Obst und Gemüse.“ Dies ist richtig, aber auch nur zum Teil richtig. Denn Vitamine gibt es in allen naturbelassenen Lebensmitteln, sei es in Fleisch, in Getreide, in Samen oder in Nüssen. Überall sind sie enthalten, wenn sie nicht durch die Verarbeitung verloren gehen.

Die wichtigsten Vitamine im Überblick

Vitamin A

Vitamin A*) ist besonders für die Augen, Haut, Haare, Schleimhäute, Zähne und Zahnfleisch wichtig. Das Vitamin ist besonders in getrockneten Aprikosen, in Grünkohl, in Leber, in Karotten, in roter Paprika, in Spinat, in Süßkartoffeln, in Thunfisch, in Fleisch, in Eigelb und in Butter enthalten. Schwangere mit ihrem erhöhten Vitamin A-Bedarf sollten diese Lebensmittel bevorzugen.

Vitamin C

Das Vitamin C*) ist für unser Immunsystem und die körpereigene Abwehr sehr wichtig. Es ist auch relevant für Knochen, Knorpel, Zähne und Bindegewebe. Vitamin C reiche Lebensmittel sind unter anderem Zitrusfrüchte, Sanddorn, Beeren, Paprika, Kohl, Fenchel, Kartoffeln, Spinat und Tomaten.

Vitamin D

Das Vitamin D ist vor allem in fettreichen Fischen, wie Hering und Makrele enthalten. Vitamin D*) ist wichtig für unsere Knochen und Muskeln. Wer an einem Vitamin D Mangel leidet ist anfälliger für Knochenbrüche, also sollten wir öfter Fisch essen.

Vitamin E

Das sehr wichtige Vitamin E*) schützt vor freien Radikalen und Arterienverkalkung, somit dient es der Erhaltung und der Funktionsfähigkeit unserer Zellen. Das Vitamin steckt vor allem in Pflanzenölen; am meisten in Weizenkeim-, Maiskeim- und Sonnenblumenöl. Weitere relevante Mengen finden sich in Avocados, Soja, Mais, Nüssen, Mandeln und Vollkornprodukten sowie in Eiern.

Vitamin K

In Hühnerfleisch, Milch, Eiern, Kohl, Kopfsalat, Spinat, Brokkoli, Kartoffeln und Sauerkraut sowie in Vollkornprodukten ist Vitamin K*) enthalten. Vitamin K ist wichtig für die Blutgerinnung.

Vitamin H (Biotin)

Biotin, das Schönheitsvitamin! Scherz beiseite. Vitamin H*) hat großen Einfluss auf Haut, Haare und Nägel. In Sojabohnen, Tomaten, Bananen, Haferflocken, Spinat, Champignons und Linsen ist dieses Vitamin reichlich vorhanden. 

Vitamine-Lebenswichtig: Fazit

Ohne Vitamine können wie nicht leben, wir können sie aber genießen. Eine ausgewogene Ernährung mit naturbelassenen Lebensmitteln und nach den Regeln der Deutschen Gesellschaft für Ernährung kann sehr viel Genuss bringen und die Gesundheit gibt es obendrein.

Vitamine sind lebenswichtig; sie erfahren, warum wir ohne sie nicht leben können, welche gesundheitlichen Vorteile sie haben und in welchen Lebensmitteln sie enthalten sind. - Gelbe Tomaten-Er&Ge
Gelbe Tomaten ©BellsWelt



Quellen:

Dr. Michael Döll, Dr. Hardy Walle: Vitalstoffe von A bis Z, Herbig Verlag

Prof. Dr. Ursel Warburg, Dr. Sarah Ebert: Die große Warburg/Egert Kalorien- & Nährwerttabelle, TRIAS Verlag, ISBN 978-3-8304-3419-1

Was bedeutet ein Sternchen hinter einem Link?

*) Bei dieser Verlinkung handelt es sich um einen sogenannten Affilate-Link. Das bedeutet, der Link führt sie zu einem meiner Partnerprogramme. Falls Sie aufgrund dieser Verlinkung dort etwas bestellen, erhalte ich von meinem Partner als Dankeschön für diese Produktempfehlung (Werbung) eine kleine Provision. Dies hat für Sie absolut keinerlei Auswirkungen auf den Preis. Sie unterstützen damit den Erhalt, den weiteren Ausbau und die Pflege meiner Internetseite. Vielen Dank!

%d Bloggern gefällt das: