Artemisia annua-Einjähriger Beifuss Tee
(c) BellsWelt

Der Einjährige Beifuß – Artemisia annua, die Königin der Heilpflanzen

Der einjährige Beifuß – Artemisia annua, die Königin der Heilpflanzen, zählt zu den ältesten Heilkräutern der Erde und sie wird wegen ihrer Wirkungen gegen Malaria und Krebs mittels vieler Studien erforscht. Die Heilpflanze zählt zu den am meisten erforschten Pflanzen weltweit. Sie erfahren, was es mit dieser großartigen Heilpflanze auf sich hat und welche ihrer Inhaltsstoffe seit über 2000 Jahren dem Menschen helfen konnten.

Artemisia annua – wo kommt sie her?

Der einjährige Beifuß, ist, genau wie sein hiesiger Verwandter Artemisia vulgaris, eine Pflanze aus der Familie der Korbblütler. Einzelne Arten werden Beifuß, Wermut, Stabwurz oder Edelraute genannt. Die einjährige Pflanze- Artemisia annua- wird zwischen 0,5 und 1,5 Metern groß und sie ist primär in warmen Regionen mit einem größeren Regenanteil beheimatet. Dies gilt für den indischen Norden und weite Teile Chinas. In Europa wächst der einjährige Beifuß vor allem in Mazedonien, Rumänien und Bulgarien.

Unterschiede zum Artemisia vulgaris

Hierzulande wächst der als Küchengewürz bekannte gewöhnliche Beifuß, dieser ist nicht mit dem einjährigen Beifuß zu verwechseln.

Gleichwohl werden dem Artemisia vulgaris lindernde Wirkungen bei Verdauung und Völlegefühl nachgesagt. Der medizinische Nutzen ist bei dem einjährigen Beifuß ungleich höher, weil der Inhaltsstoff Artemisinin in medizinisch verwertbarer Menge vorhanden ist.

Die wichtigsten Inhaltsstoffe von Artemisia annua

Artemisinin ist der Inhaltsstoff im einjährigen Beifuß. Artemisinin wurde in den letzten Jahrzehnten intensiv erforscht, mit vielen positiven Erkenntnissen im Bereich der Malaria- und Krebsbehandlung.

Neben Artemisinin enthält die Pflanze noch viele andere wichtige Inhaltsstoffe, wie zum Beispiel Flavonoide, Menthol, Curamin und Thymol. Auch diese Stoffe sind gut erforscht und werden mit vielen positiven Auswirkungen auf den Körper in Verbindung gebracht. Für ihre antioxidative Wirkung werden beispielsweise Flavonoide geschätzt.

Der Einjährige Beifuß - Artemisia annua, die Königin der Heilpflanzen- Bellswelt

Artemisia annua in der Traditionellen Chinesischen Medizin TCM

Artemisia annua ist in der chinesischen Volksmedizin schon seit 2000 Jahren bekannt und hat in letzter Zeit vor allem als Malaria-Mittel Aufmerksamkeit erlangt. Die Wirksamkeit von Artemisia annua gegen Malaria ist weltweit belegt durch Hunderttausende, die allein durch diesen Pflanzenextrakt von Malaria geheilt worden sind.

Aber die Pflanze kann noch viel mehr. In China wird sie bereits seit Hunderten von Jahren erfolgreich gegen Parasiten, Bakterien, Viren und Pilze sowie zur Stabilisierung des Immunsystems eingesetzt. So wurde Artemisia annua schon vor 2000 Jahren nicht nur erfolgreich bei Malaria und Fieber eingesetzt, sondern auch zum Desinfizieren von Wunden, bei Verdauungsstörungen, Hämorrhoiden, Infektionen jeder Art, Gelenkbeschwerden, Hautproblemen und sogar als Krebsheilmittel. Mittlerweile ist die breite Heilkraft der Pflanze in mehr als 500 wissenschaftlichen Studien nachgewiesen worden.

Die Wissenschaftlerin Tu Youyou wurde 2015 mit dem Nobelpreis für ihre Erforschung von Artemisinin ausgezeichnet.

Es sind vor allem die essenziellen Öle in der Artemisia-Pflanze, die eine antibakterielle und antifungizide (Pilze oder Sporen abtötende) Wirkung zeigen. Antioxidativ wirkende Bestandteile der Artemisia-Blätter sind vor allem Polyphenole. Letztere wirken außerdem positiv bei Beschwerden des Verdauungssystems, zu hohem Cholesterinspiegel, Wassereinlagerungen und Fettleber.(1)

Artemisia annua in der europäischen Medizin

In Europa liegen die Schwerpunkte im Bereich der Forschung anders, da Malaria Erkrankungen hier so gut wie nicht vorkommen. Es werden hier die Auswirkungen von Artemisinin und der anderen Inhaltsstoffe vom einjährigen Beifuß bei Krebserkrankungen untersucht. Zum Beispiel zeigt die Verbindung von Artemisinin und Eisen sehr positive Ergebnisse bei der Krebsbehandlung.

Artemisia annua und COVID-19

Der einjährige Beifuß wird vom Max-Planck-Institut in Potsdam auf seine Wirkung gegen Covid-19 untersucht und im Herbst 2020 begannen Studien diesbezüglich in Mexiko.

Zubereitung

Die Blätter der Pflanze lassen sich frisch oder getrocknet zu einem Tee aufgießen. Frische Blätter sind hier wohl nicht zu bekommen, aber die getrocknete Variante ist überall erhältlich.

Die Wirkstoffe lassen sich auch als Tinktur einnehmen, auch Tinkturen sind leicht erhältlich.

Der Einjährige Beifuß - Artemisia annua, die Königin der Heilpflanzen-
frischer Beifuß-Bellswelt
Frischer Beifuß

Der Einjährige Beifuß – Artemisia annua, die Königin der Heilpflanzen: Fazit

Die Königin der Heilpflanzen ist ein kleines Wunder der Natur und wurde als Heilkraut in Deutschland und Europa wenig beachtet. Durch die Auszeichnung mit dem Nobelpreis und den beachtlichen Erfolgen in der Malaria Bekämpfung hat sich dies geändert. Jetzt ist Artemisia annua in jeder Kräuter Apotheke zu finden und das ist auch gut so.

Abgesehen von den riesigen Erfolgen bei der Malaria Bekämpfung und den möglichen Erfolgen gegen Covid-19 kann Tee/Tinktur eingesetzt werden bei

  • Magenkrämpfen
  • Blähungen
  • Fieber
  • Durchfall
  • Parasiten.

Ein Rezept für die Teezubereitung mit dieser großartigen Heilpflanze findet ihr hier: Einjähriger Beifuß-Tee.

Artemisia annua-Einjähriger Beifuss Tee
© BallesWorld – Der Einjährige Beifuß – Artemisia annua Tee

Eine Bemerkung sei mir noch gestattet; wenn Bauchschmerzen mir Probleme machen, trinke ich einen Tee aus dem einjährigen Beifuß und die Welt ist wieder in Ordnung.

Was bedeutet ein Sternchen hinter einem Link?

*) Bei dieser Verlinkung handelt es sich um einen sogenannten Affilate-Link. Das bedeutet, der Link führt sie zu einem meiner Partnerprogramme. Falls Sie aufgrund dieser Verlinkung dort etwas bestellen, erhalte ich von meinem Partner als Dankeschön für diese Produktempfehlung (Werbung) eine kleine Provision. Dies hat für Sie absolut keinerlei Auswirkungen auf den Preis. Sie unterstützen damit den Erhalt, den weiteren Ausbau und die Pflege meiner Internetseite. Vielen Dank

%d Bloggern gefällt das: