Sesam - das Powerkorn - Titelbild- BellsWelt

Sesam – das Powerkorn

Sesam – das Powerkorn, aromatisch, nussig und sehr fein im Geschmack. Sesam begegnet uns meist nur als „Garnitur“ auf dem Brötchen oder dem Müsliriegel. Der Sesam wird genauso unterschätzt, wie meine geliebte Petersilie. Die kleinen Sesamkörnchen haben es in sich oder wie man so schön sagt: sie haben es faustdick hinter den Ohren. Sesamkörnchen sind wahre Vitalstoffbomben und leisten damit einen wertvollen Beitrag zu einer gesunden Ernährung. Warum das so ist und wertvolle Tipps über die Verwendung erhalten Sie in diesem Beitrag.

Sesam – das Powerkorn und seine Herkunft

Sesam ist eine Pflanze aus der Familie der Sesamgewächse. Er ist sehr weit verbreitet und vermutlich einer der ersten gezielt angebauten Ölpflanzen. Der kultivierte Sesam stammt vermutlich aus dem nordwestlichen Indien und dem pakistanischen Punjab. Heute wird er weltweit in allen tropischen und subtropischen Gebieten angebaut.

Sesam - das Powerkorn - Sesampflanze - BellsWelt
Triebspitze der Sesampflanze

Sesam und seine Verwendung

Die Samen, das Öl und die Wurzel des Sesams werden für kulinarische und therapeutische Zwecke verwendet. Die ölreichen Samen werden zu Sesamöl verarbeitet. Dieses Öl wird vor allem zum Kochen verwendet. Die ganzen Samen werden häufig als würzende Zutat oder zur Verfeinerung von Bachwaren oder anderen Gerichten verwendet.

Weitere Verwendungen sind zum Beispiel

  • Halva*), eine Süßware mit Sesam,
  • Tahin*), eine Paste aus Sesam, wichtiger Bestandteil von Hummus

In diesem Zusammenhang darf ich Euch eines meiner Lieblingsrezepte ans Herz legen: Blumenkohl Sesam Bällchen. Die Kombination von Blumenkohl und Sesam: Großartig!

Arten des Sesams

Es gibt sowohl schwarze als auch goldgelbe Sesam-Samen. Die schwarze Variante ist die Urform und weist einen höheren Nährstoffgehalt als sein goldgelber Verwandter auf.

Sesam - das Powerkorn - Sesam Samen- BellsWelt
Sesam Samen

Sesam – das Powerkorn und seine Nährwerte

Die Bezeichnung Ölpflanze legt es nahe: Sesam-Samen sind keine kalorientechnischen Leichtgewichte, sie enthalten jede Menge Fett und dadurch stecken rund 560 kcal in 100 Gramm Sesam. Aber dieses Fett sollte uns keine Sorgen machen. Es besteht zu 100 % aus ungesättigten Fettsäuren. Diese wiederum setzten sich aus Ölsäure und Linolsäure, einer Omega-6-Fettsäure, zusammen.

Das kleine Powerkorn wird nicht umsonst als Vitalstoffbombe bezeichnet. Sesam gehört zu den selenreichsten Lebensmitteln, 800µg/100g sprechen hier für sich. Sesam enthält rund 10% Eisen mit einer hohen biologischen Verfügbarkeit. Diese Verfügbarkeit wird noch gesteigert, wenn Gemüse mit einem hohen Vitamin C -Gehalt kombiniert werden. Außerdem versorgen uns die Power-Samen mit Zink, Calcium, verschiedenen Aminosäuren, den B-Vitaminen B1, B2 und B6 sowie Magnesium und Vitamin E.

Sesam und unser Herz

Wie bereits oben dargelegt, stecken in dem kleinen Powerkorn reichlich gesunde Fette, die besonders gut für unser Herz und unsere Gefäße sind. Doch nicht diese ungesättigten Fettsäuren, sondern auch der hohe Kaliumgehalt entlastet das Herz. Der Mineralstoff wirkt ausgleichend auf den Flüssigkeitshaushalt.

Magnesium soll für eine Senkung des Blutdruckes verantwortlich sein und da er in Sesam reichlich enthalten ist, sollten wir Sesam öfter genießen. Aber auch Vitamin E und andere Antioxidantien tragen dazu bei, die Plaque Bildung in den Arterien zu verhindern oder zu minimieren. Dies führt zu einem gesunden Blutdruck.

Sesam und die Verdauung

Reichlich im Sesam vorhandene Ballaststoffe (11,4 g/100g) versorgen den Körper mit den dringend benötigten Stoffen. Unverdaute Nahrungsreste und schleimhautreizende Stoffe können dank der quell- und bindungsfähigkeit von Ballaststoffen besser ausgeschieden werden. Daher sollten alle mit Verdauungsproblemen hin und wieder Sesam genießen. Es bietet sich an diese über das Müsli, den Joghurt oder den Salat zu streuen. Aber auch viele asiatische Gerichte lieben die kleinen Powerkörner.

Neben der verdauungsfördernden Wirkung helfen Ballaststoffe, Giftstoffe aus dem Körper zu beseitigen und den Cholesterinspiegel zu senken.

Sesam – das Powerkorn und unsere Knochen.

Sesam besitzt, wie schon erwähnt, einen hohen Mineralstoffgehalt. Gerade Magnesium und Calcium sind in einem optimalen Verhältnis zueinander reichlich vorhanden. Diese Kombination der Mineralstoffe ist besonders wertvoll für den Aufbau und Erhalt unserer Knochen, Zähne, Knorpel und Gelenke. Sesam besitzt etwa 6,5-mal so viel Calcium wie Milchprodukte. Das bedeutet: Wer häufiger zu Sesam greift, kann Osteoporose verhindern.

Sesam und Arthrose

Eine Studie (1) hat gezeigt, dass der regelmäßige Verzehr von Sesam bei Knieschmerzen helfen kann, die durch Arthrose verursacht werden.

Sesam und seine Aminosäuren

Sesam stellt eine äußerst hochwertige Eiweißquelle dar, da er über alle essenziellen Aminosäuren verfügt und gleichzeitig besonders reich an Methionin, Cystein und Taurin ist.

Dabei handelt es sich um schwefelhaltige Aminosäuren, die zahlreiche Aufgaben im Körper wahrnehmen. Sie sind an der Bildung von Kollagen beteiligt, dem wichtigsten Faserbestandteil von Haut, Knochen, Sehnen, Knorpel, Bändern, Blutgefäßen und Zähnen. Sie verleihen dem Bindegewebe Festigkeit und tragen zu einem gesunden Aufbau und Wachstum von Haut, Haaren und Nägeln bei.

Sesam - das Powerkorn - Sesamgebäck - BellsWelt
Sesam Gebäck

Sesam gibt Kraft

Entsprechend dem Synonym Powerkorn sorgt Sesam dafür, dass der Kohlenhydrat-, der Aminosäuren-, der Fettsäuren und der Nervenstoffwechsel angeregt tätig sind. Diese Anregungen übernehmen die im Sesam enthaltenen Vitamine E, B1, B2, Niacin (B3) und Vitamin A.

Sesam gegen den Krebs

Neben den zahlreichen essenziellen Vitaminen und Mineralien (einschließlich der starken anti-kanzerogenen Wirkung von Magnesium) enthalten Sesamsamen Phytat. Phytat wirkt als Antioxidans und reduziert die Auswirkungen freier Radikale, die zu gefährlichen Nebenprodukten zellulärer Prozesse und zu vielen Krebsformen führen können. Insbesondere gegen Leukämie, Brust-, Lungen-, Pankreas-, Darm- und Prostatakrebs sollen Sesamsamen vorbeugen.

Sesam – das Powerkorn und seine Nebenwirkungen

Neben den ganzen Vorteilen der Sesam mit sich bringt, gibt es auch leider etwas Negatives. Sesam ist ein starkes Allergen und muss als sogenanntes deklarationspflichtiges Allergen bei verarbeiteten Lebensmitteln auch bei geringsten Mengen in der Zutatenliste angegeben sein. Ihr kennt alle bestimmt den Hinweis: Kann Spuren vom …  und Sesam enthalten.

Stiftung Warentest hat in der Zeitschrift „Test“, Ausgabe 3-2021, vor Sesam-Produkten gewarnt, die mit giftigem Ethylenoxid-Gas belastet sind. Dieses Gas wird zur Keimabtötung verwendet, ist aber krebserregend und erbgutverändernd. Dieses Gas ist in der EU verboten, gleichwohl gelangen behandelte Produkte doch hier in den Handel. Es wurden ab September 2020 über 40 Produkte aus den Regalen genommen. Die Stiftung Warentest rät vom Verzehr von Produkten mit Herkunftsland Indien ab.

Abschließend habe ich noch das Rezept für eine wunderbare Grill Butter für Euch. Wenn ihr mögt und Euch mein Rezept gefällt, könnt Ihr gerne einen Kommentar oder ein paar Sterne dalassen.

Rezept


Sesam - das Powerkorn - Sesam Grillbutter- BellsWelt

Sesam Grillbutter

Gerösteter Sesam verfeinert eine großartige Chili Butter zu etwas Besonderem.
5 von 2 Bewertungen
Zubereitung 15 Min.
Arbeitszeit 15 Min.
Portionen 4 Portionen
Kalorien für 1 Portion 248.7
Kosten/Portion 0,42 €

Zutaten
  

  • 125 g Butter (zimmerwarm)
  • 1 EL Sesam (ungeschält)
  • 1 Chili
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Zitronensaft
  • ½ TL Salz

Anleitung
 

  • Die Sesamsamen in einer kleinen Pfanne ohne Öl bei mittlerer Temperatur etwas anrösten. Da die Samen sehr klein sind, sollte man mit der Temperatur vorsichtig sein. Sobald sie anfangen zu duften, die Pfanne von der Herdplatte nehmen und die Samen auf einen Teller zum schnellen Abkühlen geben.
  • Die zimmerwarme Butter in eine kleine Schüssel geben.
  • Die Knoblauchzehe schälen und sehr fein schneiden.
  • Den Chili waschen und ebenfalls sehr fein teilen.
  • Den Sesam in einem Zerkleinerer etwas zerkleinern.
  • Den abgekühlten und zerkleinerten Sesam zu der Butter geben, Chili, Knoblauch, Salz und Zitronensaft ebenfalls zugeben und alles zu einer geschmeidigen Masse verrühren.
  • Die feine Grillbutter abschmecken, anrichten und servieren.
  • Sie servieren der Familie eine grandiose Butter zum Grillgut von wunderbarem Geschmack.
Gericht Beilage
Land & Region Deutsch

Nährwertangaben

Calories: 248.7kcal | Carbohydrates: 0.6g | Protein: 0.7g | Fat: 26.9g

Equipment

Pfanne
Zerkleinerer
Haben Sie das Rezept ausprobiert?Besuchen Sie mich auf @bellsweltblog!

Sesam – das Powerkorn: Fazit

Sesam öffne Dich! Jeder kennt die Zauberformel aus der Märchenwelt. Sie öffnet eine Felsenhöhle mit unermesslichen Schätzen. Ähnlich unermesslich ist der Vitalstoffreichtum im Sesamsamen.

Dank seiner wertvollen Mineralstoffe und Nährstoffe sollten Sesam-Samen häufiger auf Ihrem Speiseplan stehen. Die kleinen Power-Samen besitzen zwar verhältnismäßig viele Kalorien, sind jedoch voller gesundheitlicher Vorteile. So sorgen die ungesättigten Fettsäuren, die gut vom Stoffwechsel zu verwerten sind, für eine Senkung des Blutdrucks und Cholesterinspiegels. Darüber hinaus entlasten sie unser wichtigstes Organ – das Herz.

Die Ballaststoffe der kleinen Körnchen sorgen für eine gesunde Verdauung. Ein optimales Mengenverhältnis von Magnesium und Calcium stärken Ihre Knochen und können Osteoporose vorbeugen. Darüber hinaus hat eine Studie gezeigt, dass der regelmäßige Verzehr von Sesam Arthrose verringern kann.


Was bedeutet ein Sternchen hinter einem Link?

*) Bei dieser Verlinkung handelt es sich um einen sogenannten Affilate-Link. Das bedeutet, der Link führt sie zu einem meiner Partnerprogramme. Falls Sie aufgrund dieser Verlinkung dort etwas bestellen, erhalte ich von meinem Partner als Dankeschön für diese Produktempfehlung (Werbung) eine kleine Provision. Dies hat für Sie absolut keinerlei Auswirkungen auf den Preis. Sie unterstützen damit den Erhalt, den weiteren Ausbau und die Pflege meiner Internetseite. Vielen Dank

%d Bloggern gefällt das: