Radieschen - klein und so gesund - Titel - BellsWelt

Radieschen – klein und so gesund

Radieschen – klein und so gesund! Sie sehen klein und niedlich aus, haben es aber faustdick hinter den Ohren, im positiven Sinne natürlich. In diesem Beitrag erfahren Sie mehr über Nährwerte, Kalorien und die gesundheitlichen Vorteile von Radieschen. Leckere Rezepte gibt es noch on Top.

Herkunft

Das Radieschen gehört biologisch zu den Rettichen und wird dem Knollengemüse zugeordnet. Die genaue Herkunft ist unbekannt, es stammt aber wahrscheinlich aus Asien. Wilde Formen wurden in China entdeckt und in chinesischen und japanischen Gärten als Zierpflanze angebaut. In Europa hat sich das Radieschen erst im 16. Jahrhundert etabliert. Es verbreitete sich zuerst in der französischen Küche und von dort weiter in ganz Europa.

Radieschen – klein und so gesund und ihre Nährstoffe

Die bis zu 4 cm dicke Speicherknolle schmeckt scharf, ist innen weiß und außen in der Regel weinrot bis rot. Sie kann je nach Sorte aber auch andersfarbig sein. Der typische Geschmack des Radieschens wird durch ein Senföl verursacht.

Radieschen - klein und so gesund - Weiße Radieschen - BellsWelt
Weiße Radieschen

Frische Radieschen bestehen zu 94 Prozent aus Wasser und sind mit ihren 15 Kalorien pro 100 Gramm ein sehr kalorienarmes Gemüse. In den knackigen Kugeln stecken außerdem:

Hier ist zu beachten, dass Radieschen kaum Kohlenhydrate enthalten und sich die Hälfte davon aus Ballaststoffen zusammensetzt. Diese wirken Heißhungerattacken entgegen, da sie ein langes Sättigungsgefühl hervorrufen. Daher eignen sich die kleinen roten Vitalstoffbomben wunderbar als Snack bei einem ruhigen Fernsehabend.

Radieschen – klein und so gesund mit Vitaminen und Mineralstoffen

In Bezug auf seine Vitalstoffe hat das Radieschen es wirklich faustdick hinter den Ohren. Es brilliert durch seine Vielfalt an Inhaltsstoffen. Am meisten Vitalstoffe liefern Freilandradieschen, die unter echtem Sonnenlicht gewachsen sind. Besonders gesund ist zudem Bioware, weil Rückstände aus Pflanzenschutzmitteln und weitere schädliche chemische Substanzen so gut wie fehlen. 

Radieschen - klein und so gesund - Bio-Ware - BellsWelt
Bio-Ware ©BellsWelt

In Radieschen stecken unter anderem die nachfolgenden Vitalstoffe.

Vitamin C

Das Antioxidans stärkt das Immunsystem und hat eine vorbeugende Wirkung gegen diverse Krankheiten wie z. B. Krebs.

Vitamin K

Dieses Vitamin ist wichtig für die Knochenbildung, die Gesundheit der Blutgefäße und die Blutgerinnung.

Vitamin B9

Besser bekannt als Folsäure und ist an der Produktion der Glückshormone Serotonin, Noradrenalin und Dopamin beteiligt, ferner an der Gesundheit der Blutgefäße und sorgt für eine gesunde Embryonalentwicklung.

Eisen

Das Spurenelement Eisen ist zellbildend und essenziell-unverzichtbar- für den Sauerstofftransport durch die roten Blutkörperchen.

Kalium

Spielt eine wichtige Rolle für den Elektrolythaushalt der Zellen und stärkt das Nervensystem, die Muskelfasern und das Herz.

Kupfer

Unterstützt die Eisenaufnahme, wirkt entzündungshemmend und wird in der Therapie von rheumatischen Erkrankungen eingesetzt.

Selen

Das Spurenelement Selen gilt als eines der wichtigsten Antioxidantien und als Anti-Aging-Hilfe. Auch im Zusammenhang mit Krebs wird Selen als Schutz diskutiert.

Phosphor

Der Mineralstoff sorgt für stabile Knochen und ist unersetzlich für den ständigen Aufbau der Zellmembran.

Radieschen – klein und so gesund mit Senfölen

Die in den Radieschen enthaltenen Senföle machen diese scharf. Allyl-Senföl, Raphanol, Glukaraphain und das Senföl-Glykosid sind hochwirksame Pflanzenstoffe.

Sie können Bakterien und Pilze abtöten, vor allem im Magen und Darm. Wer Radieschen isst, schützt damit direkt seine Verdauungsorgane. Studien geben außerdem Hinweise darauf, dass Senföle gegen Krebszellen wirksam sein könnten. Senföle wirken, zusammenfassend gesagt, antibiotisch, krebsfeindlich und entgiftend.

Kleine Radieschen sind schärfer als große, enthalten also anteilig mehr von den hochwirksamen Ölen.

Radieschen - klein und so gesund - Radieschen im Verkauf - BellsWelt
Radieschen im Verkauf ©BellsWelt

Radieschen – klein und so gesund gegen Diabetes

Was Radieschen gesund macht, ist der niedrige glykämische Index, der dafür sorgt, dass der Blutzuckerspiegel kaum ansteigt (1). Das Frühlingsgemüse eignet sich somit hervorragend, um den Blutzuckerspiegel unter Kontrolle zu halten.  

Das Senföl, welches sich in den kleinen roten Knollen findet, weist neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen zufolge zudem antidiabetischer Eigenschaften auf. Nicht nur beeinflusst Senföl die Bildung von neuen Zuckermolekülen in der Leber, es verändert auch die Signalwege des Botenstoffes Insulin innerhalb der Zelle (2).

Radieschen – klein und so gesund in der Küche

Die kleinen Radieschen werden weltweit angeboten und sind bei uns das ganze Jahr über erhältlich. Radieschen aus einheimischen Betrieben werden von März bis Oktober angeboten. Während die Radieschen im Frühling und Sommer aus dem Freilandanbau stammen, werden sie im Herbst und Winter in Gewächshäusern kultiviert. Der Gehalt an Senfölglycosiden ist bei Freiland-Radieschen in jedem Fall höher, so dass diese meist auch schärfer schmecken.

Allerdings reicht der heimische Anbau nicht aus, um die Nachfrage zu decken. Importradieschen kommen daher vor allem aus den Niederlanden, aber auch aus Frankreich, Italien, Ungarn, Israel und sogar aus Florida. Wenn Sie auf regionale Radieschen setzen, unterstützen Sie die Bauern aus Ihrer Region und leisten in puncto Öko-Bilanz einen wichtigen Beitrag.

Radieschen - klein und so gesund - Sprossen - BellsWelt
Sprossen

Einkauf

Beim Einkauf sollten Sie darauf achten, dass sich die Radieschen fest anfühlen, eine leuchtende Farbe haben und keine Flecken aufweisen. Die Blätter sollten grün (nicht gelb) sein und nicht schlapp herunterhängen. Darüber hinaus sollten Sie auf Bio-Radieschen setzen, da diese mehr bioaktive Substanzen enthalten.

Ganz besonders dann, wenn Sie auch die Blätter genießen möchten, sollten Sie Bio-Radieschen wählen. Die Blätter sind hervorragend für Smoothies geeignet.

Wer es ganz besonders frisch mag, zieht sie am Besten selbst. Radieschen*) lassen sich wunderbar in einem Blumenkasten züchten. Garantiert sind die dann Bio und unwahrscheinlich lecker, da sie frisch geerntet werden.

Lagerung

Radieschen lassen sich leider nur zwei bis drei Tage frisch aufbewahren. Ehe Sie das Gemüse einlagern, sollten Sie die Blätter abdrehen. So verhindern Sie den Wasserverlust der Radieschen. Danach waschen Sie das Gemüse ab und schlagen es in feuchte Tücher.

Wenn die Radieschen dann doch einmal weich und schrumpelig geworden sind, können Sie das Gemüse in kaltes Wasser legen. So können sie wieder knackig werden.


Rezept

Radieschen sind gesund und ein idealer und kalorienarmer Snack. Man kann die scharfen Kugeln roh knabbern oder kurz in Scheiben schneiden, um damit ein Schwarzbrot zu garnieren oder einem Salat eine scharfe Note zu geben. Ein sehr leckeres Rezept für einen Dip findet Ihr unter Radieschen-Apfel-Dip und das Rezept für einen genial leckeren Salat gibt es jetzt exklusiv hier. Die großen gesundheitlichen Vorteile von Äpfeln sind in meinem Beitrag über Äpfel beschrieben.

Radieschen-Apfel-Salat mit Rucola und Apfelessig - Titel - BellsWelt

Radieschen-Apfel-Salat mit Rucola und Apfelessig

Die Schärfe der Radieschen und der Zwiebeln harmoniert großartig mit der Süße des Apfels, dem Apfelessig, den dezenten Bitterstoffen des Rucola sowie dem feinem Honig Geschmack.
 
5 von 4 Bewertungen
Zubereitung 20 Min.
Kalorien für 1 Portion 385.6

Zutaten
  

  • 1 Bund Radieschen (Bio)
  • 1 Zwiebel (rot, klein)
  • 1 Lauch Zwiebel
  • 1 Apfel
  • 20-25 g Rucola
  • 1 TL Orangensenf (alternativ Senf mittelscharf)
  • 1 EL Apfelessig (naturtrüb)
  • 2 EL Bärlauch Öl (alternativ Rapsöl)
  • 1 TL Honig
  • ½ TL Salz
  • ½ TL Pfeffer (schwarz, frisch gemahlen)

Anleitung
 

  • Die Radieschen putzen, waschen und in feine Scheiben schneiden. Das funktioniert am besten mit einer Küchenreibe oder Mandoline, hierbei sollte man aber auf seine Fingerkuppen achten. Mit einem scharfen Messer geht das auch.
  • Die Lauch Zwiebel säubern, waschen und in feine Ringe schneiden. Ich schneide meist im 45 Grad Winkel, damit das Dressing eine größere Angriffsfläche hat.
  • Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden.
  • In einer kleinen Schüssel das Dressing aus Bärlauch Öl, dem Senf, dem Apfelessig, dem Honig und Salz und Pfeffer anrühren.
  • Den Apfel waschen, entkernen und in kleine Würfel schneiden.
  • Die Apfelstücke zuerst in das Dressing geben, damit der Apfel nicht oxidiert.
  • Anschließend die Radieschen, die beiden Zwiebelsorten und den Rucola ebenfalls in die Schüssel geben und unterrühren. Wer mag, rührt den Rukola nicht unter, sondern gibt ihn einfach über den fertigen Salat.
  • Den traumhaft leckeren Salat abschmecken, anrichten und servieren.
Gericht Beilage, Hauptgericht
Land & Region Deutsch

Notizen

Die Menge reicht mit etwas Vollkornbrot oder Schwarzbrot für eine Person als Hauptmahlzeit oder für 2 Personen als Beilagen Salat.

Nährwertangaben

Calories: 385.6kcal | Carbohydrates: 39.7g | Protein: 4.3g | Fat: 21.3g

Equipment

Gemüsehobel
Haben Sie das Rezept ausprobiert?Besuchen Sie mich auf @bellsweltblog!

Radieschen – klein und so gesund: Fazit

Warum sind Radieschen gesund? Sie sind sehr kalorienarm und liefern eine beachtliche Menge einiger gesunder Mikronährstoffe. Hierzu zählen Vitamin C, Vitamin K sowie Eisen.

Radieschen enthalten sogenannte Glukosinolate, welche vor einigen Krebsarten schützen und bei Diabetes helfen können.

Mit Radieschen allein lassen sich viele wichtige Nährstoffe abdecken und können in der Küche vielseitig verwendet werden.


  1. Der Glykämische Index veranschaulicht die blutzuckererhöhende Wirkung von kohlenhydrathaltigen Lebensmitteln in Prozent im Vergleich zur gleichen Menge reiner Glucose. Es wird dargelegt, wie lang und hoch der Blutzuckerspiegel nach dem Verzehr eines Lebensmittels ansteigt. Je geringer der glykämische Index (GI), desto weniger und langsamer steigt der Blutzuckerspiegel an.
  1. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5622774/

Was bedeutet ein Sternchen hinter einem Link?

*) Bei dieser Verlinkung handelt es sich um einen sogenannten Affilate-Link. Das bedeutet, der Link führt sie zu einem meiner Partnerprogramme. Falls Sie aufgrund dieser Verlinkung dort etwas bestellen, erhalte ich von meinem Partner als Dankeschön für diese Produktempfehlung (Werbung) eine kleine Provision. Dies hat für Sie absolut keinerlei Auswirkungen auf den Preis. Sie unterstützen damit den Erhalt, den weiteren Ausbau und die Pflege meiner Internetseite. Vielen Dank 😉 

%d Bloggern gefällt das: