Johanniskraut-ein wunderschönes Heilkraut-Titelbild- Bellswelt

Johanniskraut-ein Heilkraut für die Seele

Die wunderschönen leuchtend gelben Blüten heben bei ihrem Anblick die Stimmung vieler Menschen, die mit offenen Augen durch die Landschaft laufen. Johanniskraut-ein Heilkraut für die Seele- kann bei leichten depressiven Verstimmungen und innerer Unruhe die Laune wieder anheben und die Stimmung auf eine natürliche Weise wieder ins Gleichgewicht bringen. Sie erfahren alles über das wunderschöne Heilkraut.

Herkunft

Das Echte Johanniskraut (Hypericum perforatum) gehört zur Familie der Johanniskrautgewächse. Die Heilpflanze wird auch Johanniskraut, Johanneskraut, Gewöhnliches Johanniskraut, Durchlöchertes Johanniskraut, Herrgottsblut oder Tüpfel-Hartheu genannt. Europa, Westasien und Nordafrika sind die Gebiete, in denen sich das Johanniskraut am wohlsten fühlt.

Der Name bezieht sich auf Johannes den Täufer, da die Pflanze um den Johannistag (24.Juni) herum blüht. Auch der englische Name „St John‘s wort“ und der spanische Name „hierba de San Juan“ beziehen sich auf Johannes den Täufer.  

Die Blütezeit von Johanniskraut ist zwischen Juni und August und dann schmückt die Heilpflanze viele Wegränder und trockene Wiesen. Sie zaubert mir ein Lächeln ins Gesicht.

Johanniskraut-ein wunderschönes Heilkraut-Hausbesuch-Bellswelt
Johanniskraut am Laacher See mit Hausbesuch

Geschmack

Der Geschmack von Johanniskraut-ein wunderschönes Heilkraut für die Seele- ist, anders als der Name es vermuten lässt, bitter. Als Tee schmeckt es sehr viel milder.

In der Küche kommt Johanniskraut eher selten zum Einsatz.

Die Wirkung von Johanniskraut

Johanniskraut-das wunderschöne Heilkraut für die Seele-wird bereits seit mehr als 2000 Jahren als Heilpflanze eingesetzt. Im Mittelalter wurde das Heilkraut als Mittel gegen Stimmungsschwankungen, innerer Unruhe und Angstzuständen genutzt. Und auch heute noch wird die Heilpflanze zu genau diesen Zwecken eingesetzt.

Hypericin, Bitterstoffe, Flavonoide und Gerbstoffe sind die wichtigsten Inhaltsstoffe von Johanniskraut.

Johanniskraut zählt mit zu den am meisten untersuchten Heilkräutern. Zahlreiche Studien belegen eine stimmungsaufhellende Wirkung und Milderung von nervösen Unruhen. Daher wird Johanniskraut als pflanzliches Antidepressivum bei leichten bis mittlere Depressionen eingesetzt. (1)

Eine Depression geht oft mit einem Serotoninmangel einher. Johanniskraut fördert die Ausschüttung von Serotonin, was liegt also näher als Johanniskraut, in welcher Form auch immer, zu benutzen.

Bei schweren Depressionen sollte man einen entsprechenden Arzt aufsuchen und abklären, ob eine Einnahme von Johanniskraut zur Therapie ausreicht. Höhere Dosierungen sind sowieso nur auf Rezept erhältlich.

Im Jahre 2009 titelte die Frankfurter Rundschau „Johanniskraut hat seine Unschuld verloren“ und bezog sich mit diesem Beitrag auf die eingeführte Rezeptpflicht.

Des Weiteren reguliert Johanniskraut-das wunderschöne Heilkraut für die Seele- die erhöhte Ausschüttung des Stresshormons Cortisol, sodass es auch bei innerer Unruhe und Stresszuständen zum Einsatz kommt.

Gebrauch von Johanniskraut

Vom Johanniskraut werden alle oberirdischen Pflanzenteile für die Herstellung von Arzneien genutzt. Erhältlich sind Frischsaft, Johanniskrautöl (Rotöl), Extrakt in Pulver- oder Kapselform und Tees aus dem getrockneten Kraut.

Abhängig von der Wirkstoffkonzentration sind Präparate gegen leichte depressive Verstimmungen ohne Rezept erhältlich und frei verkäuflich in Drogeriemärkten und Apotheken.

Die positive Wirkung von Johanniskraut zeigt sich nicht direkt nach der ersten Einnahme, es können mehrere Wochen vergehen – Geduld zahlt sich also aus.

Johanniskraut-das wunderschöne Heilkraut- lässt sich innerlich anwenden bei:

  • Angstzuständen
  • Schlafstörungen
  • Nervöser Unruhe
  • Leichten Depressionen
  • Temporären Erschöpfungszuständen mentaler Art
  • Leichten Beschwerden des Magen-Darm-Traktes

Und eine äußere Anwendung ist möglich bei

  • Kleinen Wunden
  • Leichten Verbrennungen
  • Sonnenbrand

Die Anwendung und die Dosierung sollten mit dem Arzt oder Apotheker abgesprochen werden. (2)

Johanniskraut-ein wunderschönes Heilkraut-Am Wegesrand-Bellswelt
Johanniskraut bei Maria Laach in der Eifel

Johanniskraut und Wechselwirkungen mit Medikamenten

Wer verschiedene Medikamente einnimmt, weiß das es Wechselwirkungen geben kann. So auch bei den Einnahmen von Johanniskraut mit Medikamenten die gegen HIV helfen, Blutverdünner, Zytostatika, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und die Antibabypille. Hier kann die Wirkung der Medikamente abgeschwächt werden.

Schwangeren und Stillenden wird von der Einnahme von Johanniskrautpräparaten abgeraten.

Auch hier ist der Rat des Arztes oder des Apothekers zu beachten.

Johanniskraut und Nebenwirkungen

Die Nebenwirkungen von Johanniskraut gehen gegen Null, auf jeden Fall im Vergleich zu chemischen Präparaten.

Die Nutzung von Johanniskraut fördert die bessere Nutzung von Licht und Sonne durch den Körper. Dadurch wird die körpereigene Vitamin D-Produktion angeregt, aber auch die Gefahr vor Sonnenbrand steigt. Aber dafür gibt es ja Hautschutzmittel. Lesen Sie auch Vitamine-Lebenswichtig.

Damit ist das Kapitel Nebenwirkungen abgeschlossen.   

Rezept

Johanniskraut - ein wunderschönes Heilkraut- Rezept tee- BellsWelt

Johanniskraut Tee

Johanniskraut Tee- ein Geschenk von Mutter Natur für den Körper und die Seele, wunderschöne Blüten mit der vollen Kraft der Sonne an einer genügsamen Pflanze verschenken ihre Heilkräfte an uns.
No ratings yet
Vorbereitung 5 Min.
Zubereitung 10 Min.
15 Min.
Portionen 1 Portion
Kosten/Portion 0,12 €

Zutaten
  

  • 2 Getrocknetes Johanniskraut (oder eine Handvoll frisches Kraut)
  • 250 ml Kochendes Wasser

Anleitung
 

  • Frisches Johanniskraut abspülen und von unliebsamen Bewohnern befreien.
  • Getrocknetes Kraut (oder frisches Kraut) in ein Sieb oder einen Teefilter geben.
  • In eine große Tasse geben und mit kochendem Wasser übergießen.
  • 10 min ziehen lassen und genießen
Gericht Heilkräuter
Land & Region Deutsch

Notizen

Selber pflücken macht Spaß und der Tee kostet nur noch das Wasser 😉 
Haben Sie das Rezept ausprobiert?Besuchen Sie mich auf @bellsweltblog!

Johanniskraut-ein Heilkraut für die Seele: Fazit

Die heilende Wirkung von Johanniskraut und Johanniskrautöl wird seit Jahrtausenden geschätzt. Insbesondere bei kleineren oberflächlichen Verletzungen scheint Johanniskrautöl mit seinen entzündungshemmenden Inhaltsstoffen die Wundheilung unterstützen zu können (2).

Im Mittelalter wurde das Heilkraut als Mittel gegen Stimmungsschwankungen, innerer Unruhe und Angstzuständen genutzt. Und auch heute noch wird die Heilpflanze zu genau diesen Zwecken eingesetzt.

Johanniskraut lässt sich innerlich anwenden bei:

  • Angstzuständen
  • Schlafstörungen
  • Nervöser Unruhe
  • Leichten Depressionen
  • Temporären Erschöpfungszuständen mentaler Art
  • Leichten Beschwerden des Magen-Darm-Traktes

Und eine äußere Anwendung ist möglich bei

  • Kleinen Wunden
  • Leichten Verbrennungen
  • Sonnenbrand

Gestattet mir noch einmal den Hinweis den Rat von Arzt oder Apotheker einzuholen.

Johanniskraut-ein wunderschönes Heilkraut-Johanniskrauttee- Bellswelt
Johanniskrauttee

Johanniskraut-ein wunderschönes Heilkraut: ein Geschenk von Mutter Natur für den Körper und die Seele.

%d Bloggern gefällt das: