Das Essen ist zu scharf - Chilis in aller Varianten - BellsWelt-Alltagstipp
Chilis in allen Varianten (c)BellsWelt

Das Essen ist zu scharf

Seit Jahrzehnten sorgen Salz- und Pfefferstreuer in jeder zweiten Slapstick Komödie für viele Lacher, wenn der Deckel abfällt und Salz und Pfeffer im Gericht landen. Wir alle haben bestimmt schon einmal über eine solche Situation gelacht. Erfahren Sie hier alles Wichtige zum Thema: Das Essen ist zu scharf.

Wie man versalzenes Essen retten kann, habe ich in dem Alltagstipp Essen versalzen – Erste Hilfe schon erläutert.

Das Essen ist zu scharf

Einmal nicht aufgepasst und schon ist es passiert: Im Handumdrehen ist das Essen zu scharf gewürzt. Wenn der Pfefferstreuer ausgerutscht oder die Menge Chili zu groß geraten ist und Sie Ihre Speise zu scharf gewürzt haben, ist guter Rat teuer. Aber auch hier gilt: Ein paar Tipps können dabei helfen, wenn das Essen zu scharf geraten ist.

Hier kommen einige Alltagstipps, mit denen Sie schnell und einfach die Schärfe aus dem Essen nehmen können.

  1. Fett abschöpfen: Indem man etwas Fett, sofern vorhanden, von der Oberfläche abschöpft, lässt sich die Schärfe Ihres Essens mildern. 
  2. Honig: Auch bei zu viel Schärfe kann Honig helfen. Einfach einen Teelöffel Honig ans Essen geben, damit die Schärfe aus dem Essen genommen werden kann.
  3. Kartoffeln oder Möhren: Auch bei zu scharfem Essen können mit gekochte Kartoffeln oder Karotten die Schärfe etwas mildern. Auch hier sollte das Gemüse vor dem Servieren entfernt werden. Oder vielleicht verleihen diese Gemüse einem Gericht noch das besondere Etwas.
  4. Sahne, Brühe oder Wein: Strecken Sie ihre überwürzte Speise mit etwas Sahne, Brühe oder Wein. Auch andere Milchprodukte wie Schmand und Frischkäse reduzieren die Schärfe. Kokosmilch und Pflanzenfett für Veganer: Sie können die Schärfe ebenfalls binden. 

Das Essen ist zu scharf – Letzte Rettung

Das Essen ist zu scharf - Titel - BellsWelt-Alltagstipp
(c)BellsWelt

Buchstäblich die letzte Rettung ist nochmal kochen. Wenn die oben genannten Hilfen nicht angewandt werden können, egal aus welchen Gründen, dann kochen Sie das Gericht nochmal: Ohne Salz oder Pfeffer. Vermischen die beiden Gerichte miteinander und alles ist in Ordnung. Die Familie freut sich über eine doppelte Portion 😉. Zum Beispiel bei der Knoblauch-Creme Suppe wird sich niemand über eine doppelte Portion beschweren.

%d Bloggern gefällt das: