Chocoree-das gesunde Multitalent-Titel-Bellswelt

Chicorée- das gesunde Multitalent

Chicorée- das gesunde Multitalent erregt die Gemüter oder es scheiden sich die Geister, sein unvergleichlicher Geschmack polarisiert. Den einen ist das gesunde Wintergemüse zu bitter, die anderen lieben es gerade deswegen.

Erfahren Sie alles, was man über das vitaminreiche Gemüse wissen sollte.

Herkunft

Die Wilde Zichorie gilt als die Vorläuferin der Chicorée. Belgien, Frankreich und die Niederlande sind die Meister im Chicorée-Anbau. Es gibt verschiedene Varianten der Entstehungsgeschichte, aber alle haben eines gemeinsam: sie spielen alle in Belgien und Chicorée ist ein Zufallsprodukt.  

Saison

Chicorée lässt sich das ganze Jahr über anbauen, doch er ist im Winter besonders beliebt. Das mag daran liegen, dass das Angebot an heimischen und frischen Gemüsen in der kalten Jahreszeit relativ gering ist. Das gesunde Wintergemüse kann man von Oktober bis April kaufen und genießen.

Geschmack

Am Geschmack vom Chicorée dem gesunden Multitalent scheiden sich die Geister. Weißer Chicorée hat eine angenehm herbe, bittere Note und schmeckt sehr zart. Roter Chicorée ist etwas weniger bitter.

Dieser bittere Geschmack ist der Grund für die Ablehnung vieler. Anschließend erfahren Sie, was man dagegen tun kann und warum er so gesund ist.

Verwendung des vielseitigen Gemüses

In Deutschland und den USA wird Chicorée meist als Rohkostsalat genossen. In den Niederlanden, Frankreich und Belgien, den Hochburgen des Chicorée Verzehrs, wird er meist gedünstet oder gebraten. Apropos Hochburgen: In den Niederlanden und Frankreich werden jährlich 4 Kilogramm pro Person verzehrt. Spitzenreiter ist Belgien mit 9 Kilogramm und im restlichen Europa sind es nur 300 Gramm pro Person. Heute möchte ich mit diesem Beitrag den Versuch unternehmen den Verbrauch von Chicorée in dem Rest der Welt anzuheben, denn es muss etwas dran sein, warum die Belgier so auf ihn abfahren.

Chicoree-das gesunde Multitalent- Chocoree im Verkauf-BellsWelt
Chicorée im Handel

Einkauf

Chicorée- das gesunde Multitalent glänzt auch mit gutem Aussehen. Gutes Aussehen ist auch gute Qualität. Chicorée mit braunen Stellen oder welken Blättern sollte man nicht kaufen. Ebenso ist eine starke Grünfärbung kein gutes Zeichen von Qualität, denn sie weisen in der Regel einen höheren Bitterstoffanteil aus.

Ob man große oder kleine Chicorée wählt, ist Ansichtssache und vor allem eine Frage der Verwendung: Große Chicorée-Sprossen sind ideal zum Füllen und Überbacken; kleine, zarte eignen sich am besten für Salat oder zum Dünsten als Gemüsebeilage.

Lagerung

Chicorée liebt es dunkel. Im Fachhandel findet man ihn meistens in mit dunklem Papier ausgelegten Kisten, im Gegensatz zu den meisten Supermärkten, die ihn offen in Plastik verpackt anbieten. Im dunklen Gemüsefach des Kühlschrankes hält sich Chicorée: das gesunde Multitalent 4-5 Tage ohne Probleme. In ein feuchtes Küchentuch eingewickelt hält er mindestens eine Woche im Kühlschrank.

Vorbereitung zum Genießen

Chicorée ist so pflegeleicht wie kaum ein anderes Gemüse. Aufgrund der speziellen Anbaumethode (dunkel, im Wasser, ohne Erde) findet man keinerlei Rückstände. Man entfernt nur die äußeren Blätter und wäscht den Kolben unter Wasser ab. Es spricht auch nichts dagegen, die äußeren Blätter dran zulassen, wenn sie makellos sind. Nachdem Waschen schneidet man die untere Schnittstelle noch einmal sauber ab. Es reicht ein Schnitt bis zum Blattansatz.

Kommen wir jetzt zu den Bitterstoffen, es handelt sich hierbei um Lactucopikrin. Wer sie mag, verarbeitet die Chicorée jetzt einfach weiter und wer sie vermeiden möchte, halbiert die Kolben und sieht ausgehend von unten einen weißen Kegel von welchem die Blätter ausgehen. In diesem Kegel stecken, einfach ausgedrückt, die Bitterstoffe. Wer diese Stoffe nicht mag, schneidet diesen Kegel mit einem scharfen Messer mehr oder weniger großzügig weg.

Gestattet mir noch einen wichtigen Hinweis. Bereiten Sie Chicorée nie in Töpfen und Pfannen aus Eisen zu, denn das Eisen färbt das Gemüse schwarz.

Chicoree-das gesunde Multitalent- chicoree im Handel-BellsWelt
Chicorée

Zubereitungstipps

Chicorée passt hervorragend als Beilage oder Vorspeise zu den typischen und schweren Gerichten der dunklen Jahreszeit. Seine Bitterstoffe zeichnen dafür verantwortlich.

Zwei wunderbare Salate findet Ihr unter  Chicorée-Möhren auf Feldsalat und Chicorée Salat mit Mango. Und ein Gebratener Chicorée als Beilage, köstlich und schnell in der Zubereitung.

Ich bin überzeugt, viele werden, nachdem sie eines der obigen Rezepte probiert haben, in die Fraktion der Chicorée Liebhaber wechseln, sowie ich es auch getan habe.

Gesundes im Chicorée- dem Multitalent

Wie schon erwähnt, ist in Chicorée der Bitterstoff Lactucopikrin enthalten. Dieser Bitterstoff wurde früher Intybin genannt und ist chemisch gesehen ein Sesquiterpenlacton. Dies ist ein Stoff der unter anderem toxisch auf Bakterien, Würmer, Pilze und andere Parasiten wirkt. In seiner geringen Konzentration im Gemüse ist er nützlich und hinterlässt keine gesundheitlichen Beeinträchtigungen. 

Wasser ist mit 94% Hauptbestandteil des gesunden Wintergemüses. Chicorée ist ein „schlankes“ Gemüse, weil Ballaststoffe, Kohlenhydrate, Eiweiße und Fette als Nährmittel nur in sehr geringen Mengen vorkommen. 16 Kilokalorien pro 100 Gramm Chicorée sind für alle Figurbewusste ein Traum.

Damit sind wir bei einem wichtigen Thema, denn Chicorée hilft beim Abnehmen. Das Inulin im Chicorée hält den Blutzucker stabil. Dadurch wird das Hungergefühl gedämpft, wobei die Bitterstoffe diesen Effekt verstärken. Hinzu kommt, dass das Gemüse kein Fett und kein Cholesterin enthält.

Nährwerte

pro 100 Gramm Chicorée

  • Brennwert: 16 Kilokalorien
  • Fett: 0 Gramm
  • Proteine: 1 Gramm
  • Kohlenhydrate: 2 Gramm
  • Ballaststoffe: 1,3 Gramm

Vitamine und Mineralstoffe

Chicorée enthält

  • Vitamin B1, B2 und C
  • Carotin
  • Phosphor
  • Kalium
  • Kalzium

in relevanten Mengen.

Durch den hohen Anteil an Vitamin C (10 mg/100 g) werden das Immunsystem und die Blutgefäße gestärkt.

Wer zu viel LDL-Cholesterin im Blut hat, sollte öfter Chicorée verzehren. Das Inulin im Gemüse kann Fett binden und auf diese Weise den Cholesterinspiegel senken.

Chicorée ist reich an Beta-Carotin, welches von unserem Körper besonders gut verwertet werden kann, wenn dieses erhitzt und etwas Fett zugegeben wurde. Für Carotinoide sind gesundheitsfördernde und vor Krebs schützende Wirkungen bekannt. (1)

Darüber hinaus hat Chicorée eine ganze Reihe höchst effektiver Wirkstoffe, die freie Radikale und giftige Sauerstoffverbindungen bekämpfen- siehe auch Spinat-eines der besten Blattgemüse.

Das Vitamin A (Retinol) stärkt die Sehkraft der Augen und zeigt eine sehr gute Anti-Aging-Wirkung, die viele begeistert. Besonders Kalium, Vitamin A und einige Mineralien, unterstützen intensiv die Zellerneuerung. So kann die Haut, auch durch den regelmäßigen Genuss von Chicorée, bis ins Alter gesund und jugendlich bleiben. Lesen Sie auch Petersilie-das natürliche und preiswerte Nahrungsergänzungsmittel.

Der Mineralstoff-Mix in dem gesunden Wintergemüse macht das Gemüse noch gesünder und stärkt Zähne, Knochen, Muskeln und Nerven.

Der in Chicorée enthaltene Bitterstoff Lactucopikrin (Intybin) fördert die Aktivitäten von unseren Verdauungsorganen Leber, Galle, Bauchspeisedrüse und Darm und erspart den Magenbitter nach einem schweren Essen.

Chicorée belastet kaum den Stoffwechsel und eignet sich deshalb bestens für Rheumatiker. Auch Diabetiker dürfen sich über 0,2 Broteinheiten pro 100 Gramm freuen.

Das gesunde Wintergemüse eignet sich wunderbar als Gesundheitskost.

Chicorée: das gesunde Multitalent: Fazit

Das Gemüse ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Multitalent, er ist nicht nur vielseitig einsetzbar, sondern steckt auch noch voller gesunder Inhaltsstoffe.

Er hat so viele Vorzüge, ich weiß nicht, womit ich anfangen soll; also einfach los.

  • Vitamin-A-Booster, Vitamin A stärkt unsere Augen und unterstützt das Zellwachstum erheblich
  • Vitamin C für ein starkes Immunsystem
  • Lactucopikrin für die verdauungsfördernde Wirkung und Inulin für einen gesunden Darm
  • Der Bitterstoff Lactucopikrin (Intybin) bringt die Verdauungsorgane auf Trab und senkt dadurch den Cholesterinspiegel
  • Chicorée ist kalorienarm und die Bitterstoffe regen die Verdauung an, damit ist er perfekt zum Abnehmen; letztendlich ist er auch ein guter Mineralstofflieferant.

Viele Gründe Chicorée: das gesunde Multitalent in den Speiseplan aufzunehmen und ihm am besten einen Stammplatz einzuräumen.

Es würde mich freuen, wenn durch diesen Beitrag und die großartigen Rezepte von BallesWorld der eine oder andere zum Chicorée Fan werden würde.

Chocoree-das gesunde Multitalent-Titel-Bellswelt1

https://news.tumorzentrum-muenchen.de/2014/12/chicoree-2/

%d Bloggern gefällt das: