Apfelessig - der gesunde Alleskönner - Titel - BellsWelt

Apfelessig – ein gesunder Alleskönner

Der Apfelessig ist ein weltweit sehr beliebtes und wunderbar vielseitiges Naturprodukt. Er findet viele Anwendungsmöglichkeiten in der gesunden Küche und in der Naturmedizin. Apfelessig schmeckt mild, säuerlich und fruchtig zugleich und es findet in der Naturheilkunde viele Verwendungen. Erfahren Sie hier alles wichtige über Apfelessig – ein gesunder Alleskönner.

Herkunft

Der Apfelessig ist schon seit Jahrtausenden ein fester Bestandteil in der Medizin und das bei den unterschiedlichsten Kulturen. Die Babylonier und die Ägypter verwendeten um 6000 vor Christus Essig zur Konservierung ihrer Jagdbeute und als Heilmittel. Die Phönizier und die Römer tranken ein Erfrischungsgetränk aus Wasser und Essig.

Im Mittelalter versuchten die Ärzte Krankheiten durch Essigabreibungen zu besiegen. Gleichzeitig war die saure Flüssigkeit als Würze und als Konservierungsmittel sehr beliebt.

Apfelessig – ein gesunder Alleskönner

Die Herstellung eines Apfelessigs beginnt mit der Auswahl geeigneter Apfelsorten. Aus den ausgewählten Äpfeln wird ein säuerlicher Apfelsaft gewonnen. Im nächsten Schritt wird der Apfelsaft zu einem Apfelwein vergoren, bei dem anschließend durch die natürliche Essigsäure ein naturtrüber Apfelessig gewonnen wird. Diese Art der Zubereitung gibt es auch in Bioqualität. Der Bio-Apfelessig wird fast immer in einer naturtrüben Qualität verkauft, die ich nur empfehlen kann. Die Trübstoffe können auch entfernt werden und man erhält einen klaren Essig. Dieser verliert jedoch bei dieser Behandlung Teile seines Potentiales und daher kann ich von der Nutzung für eine gesundheitliche Anwendung nur abraten. Als Essig für… ?

Äpfel - gesund, knackig und lecker - Titel - BellsWelt
Wenn wir groß sind, wollen wir Apfelessig werden ©BellsWelt

Wegen seines besonderen Geschmacks wird Apfelessig gerne zur Würzung von Rohkostsalaten, Fisch- und Geflügelgerichten genutzt. Daneben kann Apfelessig auch zur Herstellung von sauren Fruchtschorlen verwendet werden.

Apfelessig – ein gesunder Alleskönner und seine Inhaltsstoffe

Durch die oben beschriebene Herstellung bleiben die Vitamine und Mineralstoffe des Apfels in etwas geringerem Umfang erhalten. Sie erreichen aber nicht die Vitalstoffe eines frischen Apfels.

Folgende Inhaltstoffe, mit schwankenden Mengen je nach Apfelsorte, befinden sich im Apfelessig:

  • Kalium, Kalzium, Magnesium, Natrium, Phosphor, Chlor und Schwefel
  • Eisen, Fluor, Kupfer, Mangan, Silizium, Zink und Bor
  • Vitamine B1, B2 und B6, Folsäure, Vitamin C, Vitamin E und Beta-Carotin (Provitamin A)
  • Ballaststoffe
  • die Gerbsäure Tannin
  • Flavonoide
  • Aminosäuren
  • Enzyme
  • organische Säuren wie Zitronen- und Essigsäure

Apfelessig – ein gesunder Alleskönner

Befassen wir uns jetzt mit der langen Liste seiner Anwendungen in der Naturheilkunde.

Apfelessig aktiviert die Verdauung und stärkt die Darmflora

Durch seine Inhaltsstoffe regt der Apfelessig die Produktion von Verdauungssäften an und aktiviert somit schon den Stoffwechsel. Nicht selten wird bestehendes Sodbrennen gelindert und eine chronische Verstopfung verbessert. Die Fett– und Kohlenhydratverdauung wird durch Apfelessig unterstützt und daher ist Apfelessig schon seit Jahrzehnten ein fester Bestandteil von Schlankheits- und Entschlackungskuren.

Das Trinken von Apfelessig (3xtäglich 1 Glas Wasser mit einem TL Apfelessig) kann helfen unliebsame Bakterien aus der Darmschleimhaut zu vertreiben und Blähungen zu vermindern.

In diesem Zusammenhang darf ich Euch den Ananas Apfelessig Drink von BallesWorld ans Herz legen.

Diabetes und Apfelessig

Apfelessig verbessert die Insulinempfindlichkeit der Zellen und kann dabei helfen den Blutzuckerspiegel zu regulieren (1). Eine Studie zeigt, dass schon zwei Esslöffel Apfelessig pro Tag ausreichen (2).

Heißhungerattacken bekämpfen mit Apfelessig

Durch seine gute Wirkung auf den Blutzuckerspiegel, kann Apfelessig dabei helfen Blutzuckerschwankungen zu verhindern. Diese Schwankungen sind häufig der Auslöser für Heißhungerattacken.

Fettabbau mit Apfelessig

Ein hoher Blutzuckerspiegel zieht eine erhöhte Insulinausschüttung nach sich. Ein hoher Insulinspiegel hemmt den Abbau von Fettgewebe. Hier kann Apfelessig eine Möglichkeit sein, um die Insulinausschüttung zu regulieren (3).

Apfelessig sättigt

All das oben gesagte, wurde bestätigt durch eine schwedische Untersuchung aus 2005. Es wurde untersucht, wie der Insulinspiegel reagiert, bei einer Mahlzeit mit Apfelessig und einer Mahlzeit ohne Apfelessig. Die Mahlzeiten mit Apfelessig haben den Spiegel signifikant weniger angehoben.

Apfelessig wirkt antioxidativ

Mein Lieblingsthema! Apfelessig enthält einige starke Antioxidantien, welche unseren Körper vor freien Radikalen und oxidativem Stress schützen. Insbesondere die Entgiftungsorgane Leber und Niere werden unterstützt.

Apfelessig stärkt das Immunsystem

Die im Apfelessig enthaltene Apfelsäure bildet einen Schutz gegen Viren und Bakterien. So stärkt Apfelessig das Immunsystem und bietet einen Schutz bei Grippe und Erkältungen.

Apfelessig schützt das Herz

Weltweit sind Herzkrankheiten die Nummer Eins bei den Todesfällen, traurig, aber wahr (4).

Trotz noch etwas dünner Studienlage, wie man so schön sagt, kann man sagen, dass wer regelmäßig Apfelessig konsumiert, ein vermindertes Risiko für Herzerkrankungen zeigt, sogar den Cholesterinspiegel soll Apfelessig positiv beeinflussen.

Apfelessig und unsere Haut

Essig, nicht nur Apfelessig, kann auch auf der Haut seine gesunden Wirkungen gegen Pilze und Bakterien entfalten (5). Schon vor 2000 Jahren wusste Hippokrates von diesen Wirkungen und setzte Essig zur Desinfektion von Wunden ein. Diese Anwendungsweise hat Tradition und man setzt Essig zur Behandlung von Nagelpilz, Läusen und Ohrinfektionen ein.

Die antibakterielle Wirkung von Apfelessig kann man auch zur Haltbarmachung von Lebensmitteln einsetzen.

Apfelessig - der gesunde Alleskönner - Apfelessig - BellsWelt
Apfelessig

Apfelessig – ein gesunder Alleskönner: Fazit

Der gesunde Alleskönner Apfelessig ist in der Küche vielseitig einsetzbar und schenkt uns eine ganze Reihe von Möglichkeiten unsere Gesundheit zu fördern.

Er hilft den Blutzuckerspiegel zu stabilisieren und Diabetes zu bekämpfen, er schützt das Herz und senkt das Infarktrisiko und regelt die Verdauung.

Apfelessig kann das Abnehmen unterstützen und die Haut vor Pilzerkrankungen schützen.

Ein bis zwei Esslöffel Apfelessig über den Tag verteilt als Bestandteil einer gesunden Ernährung sind ausreichend. Diese Menge in einen großartigen Salat eingebaut ist meist einfach. Ich habe noch ein prima Salatrezept für Euch: Warmer Kartoffelsalat mit Rucola.

Bleiben oder werden Sie gesund!


  1. https://diabetesjournals.org/care/article/27/1/281/26582/Vinegar-Improves-Insulin-Sensitivity-to-a-High
  2. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/7796781/
  3. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/16015276/
  4. https://www.who.int/en/news-room/fact-sheets/detail/the-top-10-causes-of-death
  5. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5788933/